Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ostern ist nicht einerlei

zurück zur Übersicht
Ostern ist das wichtigste Fest für Christen. Deshalb vermisst Dishan Choundja seine Familie in diesen Tagen besonders. Der 23-jährige Kameruner studiert seit 2008 an der Heilbronner Hochschule. "Das Fest ist wichtig für mich, weil ich Christ bin", sagt er.

Gebete und Meditation

Am Osterwochenende fahren in Kamerun viele Menschen in ihre Heimatdörfer, um Familienangehörigen zu besuchen, erzählt der Student der Betriebswirtschaft und Unternehmensführung. Im Vorfeld gebe es Gebete und Meditationen zur Vorbereitung auf Ostern. Dishan Choundja kann während des Semesters nicht in die Heimat fliegen.

"Ich werde aber mit meinen Eltern, Geschwistern und Verwandten telefonieren." Und die Tage mit Freunden verbringen, in die Kirche gehen, zusammen kochen und essen. "Ich kaufe afrikanische Spezialitäten ein, auf jeden Fall gekochte Bananen." Die gibt es dann als Beilage ähnlich wie Kartoffeln.


Fasten

Sein Glaube ist auch Isaak Gelen sehr wichtig. "Ich bete morgens und abends", verrät das Mitglied des Heilbronner Jugendgemeinderats. "Ostern ist für uns Syrisch-Orthodoxe wichtiger als Weihnachten." In der Regel feiern sie ihr Osterfest eine Woche später als die Kirchen westlicher Tradition. "Wir gehen nach dem julianischen Kalender, nicht nach dem gregorianischen", erklärt Isaak Gelen. 2010 fallen die Daten zusammen.

Zentral ist das Fasten für die syrisch-orthodoxen Christen. Isaak Gelen fastet 50 Tage. "Von Karfreitag bis Ostersonntag nehmen wir aber das heilige Brot", erzählt er. In der Karwoche, der Woche der Trauer, trägt er dunklere Farben, geht fast jeden Abend in die Kirche – außer er hat Fußballtraining. "Und am Ostersonntag besuchen die Jugendlichen Häuser, von Verwandten, Bekannten und Freunden."

Pessachfest

In diesem Jahr fallen das jüdische Pessachfest und das christliche Osterfest zusammen. Am Montag, 29. März, haben die Juden den Sederabend gefeiert, den ersten Abend des Pessachfestes, wie eine Sprecherin der jüdischen Gemeinde Heilbronn erklärt. "Wir lesen an diesem Abend aus einem bestimmten Buch, er hat einen bestimmten Ablauf." Mit dem Pessachfest feierten die Juden den Auszug aus Ägypten. "Und damit die Freiheit – für alle Menschen." Zum Pessachfest, das bis Dienstag dauert, gehöre auch, ungesäuertes Brot, Mazze, zu essen.

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.