Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Mit "Mystica" nach München

zurück zur Übersicht
Sie liest so viel, dass ihre Mutter schon Angst hat, dass die Schule zu kurz kommt. Heimlich hat Jennifer Ferreira Schmidt zudem noch genauso viel geschrieben. "Rund 50 Kurzgeschichten, Gedichte und Geschichten sind zusammengekommen", erklärt die 15-Jährige grinsend. Ihr bisher größtes Werk ist der Roman "Mystica – Du weißt nie, wann es passiert". Nun hat sie mit dem 130-Seiten-Buch einen bundesweiten Wettbewerb für junge Autoren gewonnen.


Nur ein Test

"Uns hat sie gar nicht Bescheid gesagt, dass sie so etwas im Schilde führt", sagt Mutter Edilma Perreira. "Wir sind aus allen Wolken gefallen, als sie gesagt hat: Ich fahre nach München." Dort wird der Schülerin am 24. April nämlich offiziell ihr Preis verliehen. "Dabei wollte ich nur testen, wie meine Geschichte bei so einem Wettbewerb ankommt", erklärt sie. Fast drei Jahre hat sie daran geschrieben. Mit kleineren und größeren Pausen. Nun schließlich sind Teil eins und zwei ihrer Fantasygeschichte fertig. Den dritten Teil hat die Bad Friedrichshallerin schon in der Mache.


Parallelwelt

Die Geschichte handelt von den Geschwistern Benjamin, Joana und Linda, die durch einen Zufall in die Parallelwelt Mystica katapultiert werden. Dort gibt es sprechende Muscheln, Einhörner und Elben – aber auch große Gefahren: Das Abenteuer nimmt seinen Lauf. "Ich lese selbst auch gerne Fantasy-Romane wie Twilight und Tintenherz", sagt Jennifer. "Ich habe mich von einigen inspirieren lassen. Kopiert habe ich aber nichts. Das würde ich nämlich bei meinen Geschichten auch nicht wollen."


Eigeninitiative

Neben dem vielen Lesen und Schreiben hat Jennifer noch zahlreiche weitere Hobbys: "Ich liebe die Natur und bin gerne draußen", erklärt sie. "Ich reite gerne und bin sehr tierlieb. Außerdem spiele ich Klavier und Cello." Als sie noch jünger war, hat sich die 15-Jährige als Komponistin versucht. "Aber das ging in die Hose", sagt Jennifer selbstkritisch. Bei "Jugend musiziert" nimmt sie in diesem Jahr auch am Bundeswettbewerb teil. Ihre Mutter Edilma Perreira beteuert lachend: "Und das geschieht tatsächlich alles auf ihre eigene Initiative hin."


Nur ein Hobby

Das Schreiben ist ihre große Leidenschaft. Zum Beruf will sie diese aber nicht machen. "Ich will zwar immer schreiben, aber das bleibt ein Hobby", ist sie sicher. "Beruflich möchte ich gerne etwas mit Informatik machen. Trotzdem hat sie sich überlegt, ihre Fantasy-Geschichte an einen Verlag zu schicken. Wieder nur: "Um zu testen, wie sie ankommt."

Ihre Freunde haben erst jetzt von Jennifers flinker Feder Wind bekommen. "Jeder will die Geschichte zugeschickt bekommen", freut sie sich. "Bisher habe ich sie aber noch keinem gezeigt." Auch ihre Eltern kennen nur einen kleinen Teil. Trotzdem ist die ganze Familie begeistert. Schwester Leticia hat die Geschichte illustriert, hat Wappen, Tiere und Figuren gemalt.


Preisverleihung

Wenn Jennifer Perreira Schmidt an die Preisverleihung in München denkt, ist sie noch nicht aufgeregt. "Ich bin aber gespannt, was meine Konkurrenten aufs Papier gebracht haben", sagt sie. Acht Mädchen und ein Junge haben es neben ihr unter die besten zehn geschafft. Jennifer freut sich danach aber sicher auch wieder auf zuhause: Dort kann sie nämlich in Ruhe lesen und schreiben.


Autorenwettbewerb

Die FiFa – Fiction & Fantasy, ein Verein zur Förderung des deutschsprachigen Autorennachwuchses, lobte den bundesweiten Schüler-Schreibwettbewerb im Jahr 2009 bereits zum siebten Mal aus. Er wurde durch die Kultusministerien der deutschen Bundesländer, sowie in Jugendzeitschriften und im Internet ausgeschrieben.

Rund 500 Schüler und junge Erwachsene aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Österreich und der Schweiz nahmen mit über 1000 Beiträgen am Wettbewerb teil. 40 Preisträger wurden zur Preisverleihung am 24. April nach München eingeladen. Dort erhalten sie ihre Preise und lesen aus ihren Werken.






Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.