Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Kriminalpolizei sucht Zeugen

zurück zur Übersicht
Die Heilbronner Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Identität gesuchter Sexualstraftäter geben können, die sich am Sonntagmorgen, dem 7.März, an einer Frau vergangen haben sollen.

Die vier Männer werden verdächtigt, einer 41-jährigen Äthiopierin während des Besuchs in einer Diskothek in der Heilbronner Salzstraße K.O.-Tropfen verabreicht zu haben. Die Geschädigte erwachte dann nach ihren Angaben erst wieder in einer für sie fremden Wohnung, während sie von den Männern sexuell missbraucht wurde. Nachdem die Täter von ihrem Opfer abließen, setzten sie die durch die Tat leicht verletzte 41-Jährige in Heilbronn im Bereich des Neckarturmes aus.


Überwachungskamera

Einer der mutmaßlichen Täter, ein 22-jähriger Rumäne konnte bereits Ende März festgenommen werden. Er wurde bei einem erneuten Diskobesuch am 28. März von dem aufmerksamen Personal wiedererkannt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Auf Antrag der Heilbronner Staatsanwaltschaft wurde er dem Haftrichter vorgeführt, welcher den Haftbefehl in Vollzug setzte. Er befindet sich in einer Haftanstalt. Der Mann machte Angaben gegenüber der Polizei, bestreitet die Tat jedoch.

Von einem Tatverdächtigen sind Videoaufzeichnungen der Überwachungskamera vorhanden (Die Bilder sind im Artikel angehängt).
Der abgebildete Mann soll auf den Namen "Paul" hören, ungefähr 25 Jahre alt und zirka 170 Zentimeter groß sein. Weiter soll er dunkle Haare haben. Er trug am Tattag eine weiße Jacke mit einem auffälligen Rechteck auf dem Rücken und einem Schriftzug darunter.


Hinweise

Ein weiterer Tatverdächtiger soll auf den Namen "Nicu" hören, ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 170 Zentimeter groß und schlank sein. Im Gesicht hat er zwei auffällige Piercings, eines an der Lippe, das andere in der Augenbraue.
Vom vierten Tatverdächtigen liegt keine Beschreibung vor.

Bei dem von den mutmaßlichen Sexualstraftätern benutzen Pkw handelt es sich möglicherweise um einen 3-türigen gelben Opel Corsa oder einen grauen Ford Fiesta. Eventuell mit dem Teilkennzeichen "HD", welches für die deutsche Zulassung "Heidelberg", oder die rumänische Zulassung "Hunedoara" stehen könnte.

Die Tatwohnung könnte sich im nördlichen oder nordöstlichen Landkreis befinden. Vermutlich befindet sie sich in einem Mehrfamilienhaus im ersten Stock rechts.

Nun sucht die Heilbronner Kriminalpolizei Zeugen, die Hinweise auf die Identität des abgebildeten Mannes und der weiteren Tatverdächtigen geben können. Diese werden dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07131/1044444 zu melden.




Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.