Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Dance4Fans in der Tanzschule Vö

zurück zur Übersicht
Am internationalen Tag des Tanzes, 29. April, zeigen Tanzbegeisterte auf der ganzen Welt, wie viel Spaß ihnen der Sport macht.
Eine besondere Aktion ist der Weltrekordversuch im Simultan-Videoclip-Dancing. In ganz Europa werden Tausende um 19.35 Uhr versuchen, ins Guinnessbuch der Rekorde zu gelangen, indem sie gleichzeitig die Choreografie eines bekannten Künstlers tanzen.


Stimmt! hat für dich die Pics aus der Tanzschule Vö. Klick dich durch die Bilder!

Choreografie

Auch viele Tanzschulen des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbands e.V. (ADTV) nehmen an diesem "Dance4Fans"-Weltrekordversuch teil – unter anderem die ADTV Tanzschule Vö in Heilbronn. "Man kann spontan ab 18.50 Uhr dazukommen, so schwierig ist die Choreografie nicht", sagt Tanzlehrerin Jeanette Nuffer. "Der Unkostenbeitrag liegt bei drei Euro, davon gehen je 1,50 Euro an die Stiftung 'Wir helfen Kindern'."

"Videocliptanzen ist seit zehn Jahren Trend", sagt ADTV-Sprecher Christian Götsch. "Um die 100 000 Kids und Jugendliche tanzen regelmäßig bei ’Dance4Fans’ mit." Auch andere als die ADTV-Institute bieten Tanzen wie die Stars an.



Gesund und erotisch

"Überhaupt sollte man nicht nur am Tag des Tanzes das Tanzbein schwingen. Es ist angenehm und gesund, es beugt Krankheiten vor, fördert soziale Kontakte und hat nicht zuletzt eine erotische Komponente", sagt Christian Götsch. Was liegt näher, als am Freitag, 30. April, einen Tanz in den Mai zu besuchen? Zum Beispiel im Bürgerzentrum Brackenheim mit Rudi’s Tanztreff, in der ADTV Tanzschule Vö in Heilbronn, im Dance 4 Fun Center in Öhringen oder im Hemingway´s, Viehweide 31, Heilbronn, bei einer Salsa-Party mit Salsa Caliente.



Wie Urlaub

Wieso sich lateinamerikanische Tänze überhaupt seit Jahren großer Beliebtheit erfreuen, erklärt Jürgen Heintschel, Tanzlehrer bei Salsa Caliente in Heilbronn, so: "In den Tanzkursen und auf den Partys trifft man sich und kann gute Laune tanken. Es ist nicht nur ein Hobby, man genießt ein Stück Urlaub zwischendurch." Und das gilt ohne jede Frage für jeden Tanz – von Ballett über Hip-Hop bis Stepptanz und Tango – der Tanz des Jahres.



Tanz des Jahres ist der Tango

"Tango ist ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann", heißt es. In diesem Jahr ist der Tango Tanz des Jahres. Wie die meisten Tänze fächert er sich in Unterarten auf: klassischer Tango Argentino, europäischer Tango, Tango Nuevo, 21st Century-Tango mit Jazz-, Pop, HipHop- und anderen Einflüssen.

Um 1880 wurde der Tango in den Elendsquartieren von Buenos Aires geboren. Er war die Musik und der Tanz mittelloser Einwanderer aus aller Welt. Heute gehört Tango zum Soundtrack der Nacht. Von Finnland bis Senegal, von Griechenland bis Brasilien. Im Oktober 2009 wurde der Tango in die Unesco-Liste der schützens- und erhaltenswerten Künste und Traditionen aufgenommen. Zahlreiche Tanzschulen in der Region bieten Kurse an.






Galerien

Regionale Events