Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Großbaustelle Obergimpern

zurück zur Übersicht

Sie war schon einmal gesperrt, die Ortsdurchfahrt Obergimpern. Im vergangenen Herbst stand der erste Bauabschnitt ausgedehnter Sanierungsarbeiten an der Hauptstraße an. Seit gestern, nach der Winterpause, rollen und beißen die Bagger wieder, die Arbeiter nehmen den zweiten Bauabschnitt in Angriff.

Auch diesmal bei Vollsperrung der Hauptstraße (Landesstraße L 549) zwischen der Unteren Kirchstraße und der Professor-Kühne-Straße (Kreisstraße K2043). Kurz hinter der evangelischen Kirche wurden jetzt erste Durchbrüche in die Straßendecke gerissen. Sie wird aufgegraben, weil rund 200 Meter Kanäle verlegt werden müssen, berichtet Bad Rappenaus Tiefbauamtsleiter Hans-Ulrich Kretz.

Die seien schadhaft oder hydraulisch überlastet gewesen und müssten ausgetauscht werden. Weitere Kanalabschnitte würden per Inlinerverfahren saniert, also ohne die Straße aufzubrechen. Sobald die Kanäle liegen, werden die Fahrbahnränder, Gehwege und der Straßenbelag erneuert, der schon ziemlich abgenutzt und holprig war.

 

Noch zwei Monate Baustelle

Die Kosten für die Maßnahmen im Bad Rappenauer Teilort belaufen sich auf etwas mehr als 920 000 Euro. Für Kanäle und Gehwege stemmen die Stadt 340 000 Euro sowie der Zweckverband Wasserversorgung rund 120 000 Euro, den Restbetrag bezahlt das Land.

In etwa zwei Monaten sollen die Arbeiten endgültig abgeschlossen sein, so Kretz. Dann werden die Autos wieder ohne Umleitung über die sanierte Hauptstraße durch Obergimperns Ortsmitte rollen können.

Auch die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel werden dann wieder an der Haltestelle "Hauptstraße, Ortsmitte" ein- und aussteigen können. Während des zweiten Bauabschnitts ist für sie eine Ersatz-Bushaltestelle im Kreuzungsbereich Hauptstraße, Grombacher Straße und Wagenbacher Straße angelegt.
 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.