Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Mitfahrerin erliegt Verletzungen

zurück zur Übersicht

Der tragische Verkehrsunfall am Freitag, den 23. Februar auf der B19 zwischen Künzelsau und Gaisbach hat jetzt ein zweites Todesopfer gefordert. Eine 17-Jährige Frau verstarb Donnerstagabend im Krankenhaus, teilte die Polizei mit. Sie ist die zweite Verkehrstote im Hohenlohekreis in diesem Jahr. 

 

Nicht angeschnallt

Bei dem Unfall prallten zwei Autos frontal aufeinander, der 18-jährige Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Seine vier Mitfahrer im Alter von 16 und 17 Jahren wurden zunächst schwer verletzt. Ebenso der 57-jährige Fahrer und seine 61-jährige Beifahrerin im entgegenkommenden Fahrzeug.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Dieser konnte bereits vor Ort feststellen, dass die vier jungen Mitfahrer im BMW im Gegensatz zum Fahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatten.

 

Zu schnell

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kam der 18-Jährige aus Richtung Künzelsau. In einer langgezogenen Rechtskurve auf Höhe des alten Schuttplatzes überholte er einen auf der rechten Spur fahrenden Ford-Focus. Er war vermutlich zu schnell unterwegs und prallte beim Überholen frontal mit einem entgegenkommenden VW-Bus zusammen. 

 

Einsatz

Der Fahrer wurde durch den Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr aus dem Unfallwrack geborgen werden. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, der laut Polizei mit insgesamt ca. 20.000 Euro beziffert wurde. 

Neben mehreren Notärzten und Rettungswagen des DRK waren zwei Notfallseelsorger sowie die Freiwillige Feuerwehr Künzelsau mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 26 Mann im Einsatz. Die B19 war während des Rettungseinsatzes voll gesperrt.
                   

Galerien

Regionale Events