Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

90 Jahre alt, aber nicht verstaubt

zurück zur Übersicht

Die Geburtstagsparty der Heilbronner Jusos hätte gar nicht besser liegen können. Exakt zum 90. Gründungstag der SPD-Nachwuchsorganisation am 1. März 1923 feierten die Jungpolitiker am Freitagabend in der Baracke am DGB-Haus. Und dass am Samstag der Landesparteitag der baden-württembergischen SPD in Heilbronn stattfand, freute die Jusos ganz besonders.

Denn trotz Terminstress schauten zahlreiche der Altvorderen bei der munteren Party vorbei: Landesvorsitzender Nils Schmid ebenso wie Innenminister Reinhold Gall, der Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic, der Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer oder Heilbronns Bürgermeister Harry Mergel. Sie alle wissen, wie wichtig eine gute Jugendarbeit für eine Partei ist. Erst recht in einem Wahljahr, in dem die Jusos besonders gebraucht werden, um Jungwähler anzusprechen.

 

Mitreden

Entsprechend selbstbewusst treten die Jusos im Stadt- und Landkreis Heilbronn auf. "Wir wollen mitreden und ganz bewusst auch andere Impulse setzen", sagt die Kreisvorsitzende Stefanie Heil. Beim Thema Alkoholverbot in der Öffentlichkeit lehnen die Jusos die Position von Innenminister Reinhold Gall ab, der sich für solche Verbote stark macht. "Wir glauben, dass Verbote die Probleme nicht lösen", sagt die 20-Jährige Bad Friedrichshallerin. Wichtiger sei es, den jungen Menschen Angebote zu machen und Jugendhäuser einzurichten, wo sie sich sinnvoll beschäftigen könnten.

In der Bildungspolitik liegen die Jungsozialisten dagegen auf Parteilinie: Ganztagesschulen ausbauen, mehr Gemeinschaftsschulen. "Gute Bildung und Ausbildung ist uns sehr wichtig", sagt Heil. Deshalb sprechen sich die Jusos auch gegen die Kürzung von Lehrerstellen aus.

 

Vor Ort

Den Schwerpunkt ihres Engagements legen die derzeit 250 Unterländer Jusos in die Arbeit vor Ort. "Wir haben uns intensiv mit Heilbronn beschäftigt und uns gefragt: Wie stellen wir uns Heilbronn im Jahr 2020 vor?", berichtet Stefanie Heil. Wie sieht es mit dem Kinderbetreuungsangebot aus, was ist mit Sportmöglichkeiten, wie entwickelt sich die Stadt insgesamt? Was bringt die Buga 2019? Diese Fragen haben sie auch mit Vertretern der Stadtverwaltung diskutiert.

Für die Jusos ist klar, dass sich noch einiges tun muss. Etwa beim sogenannten studentischen Leben in Heilbronn. "Ein Campus in der Innenstadt reicht nicht", sagt Heil, die in Ludwigsburg Public Management studiert. Es fehle an Ausgehmöglichkeiten für Studenten, insbesondere an bezahlbaren Kneipen und Restaurants, bemängelt die Juso-Chefin.

Nach dem spannenden Bundestagswahljahr 2013 freuen sich die Jusos bereits auf 2014. "Die Gemeinderatswahlen, die dann stattfinden, sind für uns sehr wichtig", sagt Stefanie Heil.

                                              

Galerien

Regionale Events

Nightshopping

Am 29. Oktober öffnen die Heilbronner Geschäfte bis 22 Uhr ihre Türen.