Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Tipps und Tricks vom Koch

zurück zur Übersicht

Weißer Rauch steigt aus dem Schornstein der Bürgerstube. Doch mit der Papstwahl hat das nichts zu tun. Den Dampf verursachen 13 Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, die in der Bürgerstube lernen sollen, was gesundes Essen heißt. Dafür hat die Lauffener Volkshochschulleiterin Silke Harsch Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger und den neuen Chef der Bürgerstube, Kai Giersberg, gewinnen können.

"Forget the Mäc", ist Waldenbergers Credo nicht nur am heutigen Tag. Das Motto ist hübsch auf seine Schürze gestickt. Eine gesunde Küche ist für das Stadtoberhaupt das A und O. Diese Philosophie möchte er den jungen Lauffenern vermitteln.
 

Besser kochen können

"Außerdem", so Waldenberger, "wollen wir, dass die Kinder wissen, was in den Speisen drin ist." Die Jugendlichen sollen lernen, wie wichtig ein gutes Produkt ist, sagt er mit Blick auch auf aktuelle Lebensmittelskandale
Zunächst geht es darum, Teig für Nudeln herzustellen. Da heißt es: Ärmel hochkrempeln, Masse kneten, sobald Mehl, Salz und Eier in eine Schüssel gegeben sind. Auch das Auge isst mit. Giersberg zeigt, wie man aus langweiligem Gelb appetitliches Grün macht: Frischer Spinat sorgt für gesunde Farbe
 
Während Stephanie Müller die Zutaten mischt und mit den Händen bearbeitet, sorgt Malte Arnold dafür, dass immer genügend Mehl in der Schüssel ist und der Teig für die Nudeln nicht kleben bleibt. "Ich will besser kochen können", sagt Stephanie lachend. Und dann bessert die 16-Jährige nach: "Oder überhaupt richtig kochen können."
 

Voll belegter Kurs

Die beiden Teenager fabrizieren zwar auch zu Hause hin und wieder etwas. "Doch da mache ich nicht alles selbst", erzählt Malte. Spaghetti mit Tomatensauce ist fester Bestandteil des Repertoires. Heute jedoch sollen die beiden nicht nur in die Packung greifen, sondern lernen, wie man die Nudeln sowie die feine Soße selbst herstellt und ein wohlschmeckendes Menü kreiert.
 
VHS-Chefin Silke Harsch ist froh, dass der Kurs voll belegt ist. Die junge Generation zu fassen, sei in Zeiten von ultraschnellem Internet und Fast Food schwer.
 

Tipps und Tricks vom Chef

Nebenan geben die beiden Küchenchefs auch Tipps und Tricks aus langjähriger Erfahrung preis. "Falls man die Schokolade zu heiß werden lässt, trennen sich die Kakaobutter und die Kakaomasse", weiß Waldenberger. "Wenn dann das Ei dazukommt, verklumpt die Masse." Er kocht seit seinem Studium. Inzwischen gibt er selbst Kochkurse – auch für Männer. Während er sich mit vier Mädchen um die Vorspeise und das Dessert kümmert, wird bei der anderen Gruppe mittlerweile der Nudelteig durch die Maschine gedreht. Kai Giersberg macht’s den Nachwuchsköchen vor, dann kurbeln sie an der Nudelmaschine munter drauf los. Linguine und Spaghetti formt das Gerät.
 
Den anderen Schülern zeigt der Küchenmeister, wie man Tomaten für Tomatenconcassé vorbereitet. Die zarte Haut des roten Gemüses wird eingeritzt, kurz in heißes Wasser gelegt. Anschließend lässt sie sich kinderleicht vom Fruchtfleisch entfernen. 
 

Zufriedenheit bei den Jugendlichen

Beim Auseinandernehmen der Calamares gibt es weitere Einblicke in die Geheimnisse der Profiküche. "Hier findet man die Tinte, die wir verwendet haben, um einige Nudeln auch schwarz zu färben", zeigt Giersberg das Tintendepot am glitschigen Meerestier. Er hofft, dass die Jugendlichen erkennen: "Es ist kein Hexenwerk, sich etwas Frisches zu kochen."
 
Und zur Krönung wird das vielseitige, mediterrane Nudelgericht mit Thunfisch, Bolognese und Gemüse genossen. Als Sahnehäubchen eine leckere Schokocreme. Satte Zufriedenheit in allen Gesichtern. 
                                 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.