Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ausbildungsmesse lockt Jugendiche

zurück zur Übersicht

Wer den Frühling am Sonntag sucht, findet ihn nicht nur im Farben- und Bastelgeschäft Vogel. Tulpen und Kirschblüten aus duftiger Seide in zartem Violett, leuchtendem Rot und strahlendem Gelb blühen den Besuchern entgegen. Witzig sind die Osterhasen aus Heu, die sich in der Bahnhofsstraße tummeln. Feliks Tomaszewski aus Wachbach hat sie gemacht und zum Krautheimer Frühling mitgebracht.

Etwas Süßes kaufen sich Laura, Vivien und Lea. "Wir haben Keyboard in der Musikschule gespielt", erzählt Laura. Musik gibt’s für die Besucher des Krautheimer Frühlings am Sonntagnachmittag auch im Festzelt. Die Stadtkapelle Krautheim hält das musikalische Zepter in der Hand.


Neue Wege mit der Ausbildungsmesse

Auf den Kopf, vielmehr auf seinen Strohhut, hat sich Michael Scholz den Frühling geholt. Blumen aus seidigem Stoff und Vögelchen aus Pappmasche finden sich auf seiner originellen Kopfbedeckung. Neue Wege geht der Krautheimer Frühling mit der Ausbildungsmesse. Krautheimer Betriebe und die Ausbildungspartner der örtlichen Schulen informieren in der Stadthalle über ihre Ausbildungsberufe. Ausgangspunkt für den Initiator der Messe, Roland Rüdinger, war: "Darstellen, was ausbildungsmäßig vor Ort geht."

Das Interesse freut ihn. Denn seit dem Start um 11 Uhr strömen die Besucher. Als durchweg positiv beschreibt auch Sven Schmieg, Ausbilder bei EBM-Papst, die Resonanz. "Ganz früh anfangen, dass sich die Leute für die Firmen interessieren", betrachtet auch der Landtagsabgeordnete Arnulf von Eyb als wichtig. "Die Messe ist eine Chance für alle, die noch nicht wissen, welche Ausbildung sie machen wollen", meint Fabian Hillenmaier, Azubi bei der Spedition Rüdinger.
 

Ausloten, wo die Interessen liegen

Dazu gehört Justin Ehrenfried. Der Siebtklässler aus Ravenstein weiß noch überhaupt nicht, wo es für ihn beruflich langgeht. "Hier können die Jugendlichen ausloten, wo ihre Interessen liegen", meint Uwe Krüger, der mit seinen Sohn Pascal aus Jagsthausen zur Ausbildungsmesse gekommen ist. "Es lohnt sich, so eine Messe zu machen", stellt Werner Wicharz fest. Den Vorsitzenden des Gewerbevereins freut es, dass sie so gut angenommen wird.

Nicht anders ist es in der Werkrealschule, die zu Kaffee und Kuchen einlädt. "Die Auswahl ist toll", meint Hilde Sauer. Die Besucherin aus Marlach ist speziell wegen eines Fahrrads für ihre Enkelin gekommen. Und sie ist bei der Börse für gebrauchte Zweiräder fündig geworden. Hannah, Sarah und Nala aus Altkrautheim zieht es zu den neuen Fahrrädern, die Zweirad-Zügel ausstellt.


Flotte Flitzer

Wegen der Fahrräder sind auch Renate und Wolfgang Mayer aus Künsbach ins Jagsttal gekommen.
Gaby Meister hingegen interessiert sich für die neuen Modelle von Opel und Ford, denen man bei Klaus Bauer und Joachim Essig auch unter die Haube schauen kann. Neben Heidis Station drehen Besucher auf hubraumstarken Quads Runde um Runde. Keine Däumchen dreht Matthias Schirmer und sein Team. Der Frühling, der seinem Namen am Sonntag keine Ehre macht, beschert ihm zahlreiche Besucher in seinem wohlig-warmen Sportgeschäft. Geschäftig sind auch die Osterhasen vom Reit- und Fahrverein. Sie verteilen 250 bunt gefärbte Eier an die jungen Besucher.

                                                                                       

                                                                    

Galerien

Regionale Events

Nightshopping

Am 29. Oktober öffnen die Heilbronner Geschäfte bis 22 Uhr ihre Türen.