Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Nachwuchs mit Potenzial

zurück zur Übersicht
Sie sind Önologen und Agrarwissenschaftler, haben auf ihren Reisen nach Australien oder Neuseeland über den Tellerrand geschaut und andere Weinstile und Vermarktungsstrategien kennengelernt. Und sie stammen alle aus Weingärtnerfamilien aus dem Leintal: Die Jungwinzer der Heuchelberg-Weingärtner bringen sich mit eigenen Ideen ein und haben durch einen eigenen Wein für Aufsehen gesorgt. Sie heimsen Preise ein wie im vergangenen Herbst und schaffen ihr eigenes Profil. In der Genossenschaft haben sie sich längst etabliert.
 

Neue Impulse

"Das Ziel war, die gut ausgebildeten jungen Leute mehr einzubinden, denn sie sollen später einmal Verantwortung in der WG übernehmen", sagt Vorstandsmitglied Bernd Rieker, der ihre Belange als Bindeglied in die Genossenschaftsspitze trägt. Der Impuls, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, kam von den Jungwinzern selbst. Das war vor vier Jahren.

Ihr Ziel war und ist es, edle, hochwertige Weine zu kreieren. Herausgekommen ist ein unter strengen Vorgaben entwickelter Trollinger mit dem Titel Vision Heuchelberg. "Wir wollten zeigen, welches Potenzial in der Rebsorte Trollinger steckt", erzählt Mirjam Kleinknecht.
 

Nachhaltig

Die württembergische Weinkönigin von 2007/2008 ist eines von 20 Mitgliedern, alle zwischen 18 und 35 Jahre jung. Nachhaltig solle ihre Arbeit sein. "Wir wollen, dass das Produkt authentisch ist und können uns damit identifizieren. Das ist unsere Zukunft", so Kleinknecht. "Wir haben die Verantwortung vom Anbau bis zum Kunden", ergänzt Jungwinzerin Susanne Reiner. Also auch Etikettierung und Vermarktung zählen zu ihren Aufgaben.
 

Eigene Rebflächen

Da sie alle aus Weinbaubetrieben stammen, haben sie Rebflächen zur Verfügung gestellt bekommen. Diese sind zwischen fünf und zehn Ar groß. Jeder Jungwinzer ist für seine Rebfläche verantwortlich. Sie haben Weinberge in den besten Lagen ausgewählt und für eine starke Ertragsreduzierung gesorgt. Die Trauben werden per Hand gelesen. Danach gibt es eine Maischegärung, und der Reifeprozess findet in Eichenfässern statt. "Ein Trollinger ist kein Produkt, dass sich von selbst verkauft", sagt Mirjam Kleinknecht.

Beim Schwaigerner Kelterfest vom 14. bis 16. Juni wollen sie verstärkt in die Öffentlichkeit gehen. Denn sie haben erkannt: Viele Kunden wollen mehr über die Weine erfahren, die sie trinken. Und darüber können die Jungwinzer schließlich eine Menge erzählen.
                         

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.