Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wiedersehensfreude

zurück zur Übersicht
Richtiges Sudelwetter herrscht an diesem dritten Adventswochenende. Jedoch sind dichtgrauer Wolkenhimmel und penetranter Nieselregen über dem Jagsttal absolut kein Grund für miese Stimmung beim Buchenbacher Weihnachtsmarkt, der traditionell an diesem Wochenende im kleinen Mulfinger Teilort stattfindet. Über die Jahre hat sich der Markt zum beliebten Treffpunkt etabliert.

"Ganz viele Menschen kommen, weil sie sich auf schöne Begegnungen freuen", weiß Gerlinde Oetken, die erste Vorsitzende des Landfrauenvereins, aus Erfahrung. Das ist deutlich zu spüren. Auf dem einladenden Platz vor, aber auch im Herrenhaus, tummeln sich die Marktbesucher. Überall finden sich kleine Grüppchen zusammen. Da wird das Neueste erzählt, gelacht und geschäkert. Und an 15 weihnachtlich geschmückten Marktständen darf nach Herzenslust geguckt, gestaunt und gekauft werden.

 

Fleißige Helfer


Für so ein Unternehmen braucht es viele fleißige Helfer. Die finden sich im Landfrauenverein, im Sportverein und beim Musik- und Gesangverein. Walter Oechsle, der erste Vorsitzende des Sportclubs Buchenbach, freut sich: "Bei uns geht es Hand in Hand. Hier helfen alle zusammen, sonst wäre die Sache nicht zu meistern."

Den Veranstaltern ist es wichtig, dass der Fokus des Marktes nicht auf das Essen und Trinken gerichtet wird, sondern dass an diesem Tag vor allem die Kreativität ihren Platz findet und überwiegend Selbstgebasteltes angeboten wird. 

Mit kreativen Eigenarbeiten kann auch das Hohenloher Voltigierteam, das sich in diesem Jahr zum ersten Mal beteiligt, dienen. Zusammen mit den Kindern sind hübsche Näh- und Holzarbeiten und auch bunte Schals für kalte Wintertage entstanden. "Da kommen ungeahnte Talente zum Vorschein", erzählt Birgit Leu von den schönen gemeinsamen Bastelnachmittagen.

Bei Anja und Michael Frey stechen Vogelhäuschen, hölzerne Engel und ausgesägte Weihnachtsbäume ins Auge. Der gelernte Schreiner fertigt die Rohlinge und dann ist die Fantasie seiner Frau gefragt. Sie geht mit Farbe ans Werk. Mit Hingabe ist sie dabei: "Beim Basteln kann ich wunderbar von der Arbeit abschalten". In diesem Jahr hat sie auch zum ersten Mal Apfelbrot gebacken und einige eigene Likör-Sorten kreiert. 

 

Originelles


Simone Häfner und Birgit Haller bieten an ihrem Stand selbst gegossene Kerzen und Originelles aus ihrer kleinen Nähwerkstatt an. Die Freundinnen treffen sie sich immer wieder zum Frauenabend, um miteinander aktiv zu werden. Dann wird emsig genäht und gestrickt, um alle Jahre wieder den Marktstand in Buchenbach bestücken zu können.

 

Bastelstube


Im Herrenhaus haben Anja Landwehr und Linda Schrader vom Sportclub Buchenbach eine Bastelstube für Kinder eingerichtet. An vollbesetzten Tischen arbeiten die kleinen Kreativköpfe eifrig an den verschiedensten Werken. Marie (8) hat aus Tonkarton einen lustig aussehenden Elch geklebt: "Den hänge ich bei uns an den Weihnachtsbaum", sagt sie. Wem sie das liebevoll angemalte Mandala schenkt, verrät sie nicht, schließlich ist noch nicht Weihnachten.

Auch der Musikverein lässt sich vom Regen nicht beeindrucken und stimmt adventliche Melodien an, die manchen Besucher zum leisen Mitsingen inspirieren. Am frühen Abend lodern die Flammen in den aufgestellten Feuerkörben.

"Jetzt ist es bei uns so richtig romantisch und weihnachtliche Stimmung macht sich breit", zeigt sich Walter Oechsle zufrieden. Stört dabei auch nur ein Regentropfen? Niemals!


 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.