Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Haus nach Brand unbewohnbar

zurück zur Übersicht
In Bad Friedrichshall ist am Neujahrstag ein Elektroverteilerkasten im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in Brand geraten. 17 Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Wie die Feuerwehr Bad Friedrichshall mitteilte, wurde eine Frau vorübergehend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Sie wurde inzwischen aber wieder entlassen.
 

Brandausbreitung


Der Schwelbrand brach am Nachmittag in dem Stromverteilerkasten aus. Aufgrund eines Installationschachts, der vom Verteilerkasten aus durch das gesamte Gebäude führt, sei es zu einer massiven Brand- und Rauchausbreitung im gesamten Gebäude gekommen. "Dieser Schacht wirkte wie ein Kamin. Dadurch hat sich der Rauch im ganzen Haus und in den Wohnungen verteilt", erklärte Feuerwehrkommandant Marcel Vogt.

Bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus den Fenstern sowie dem Dachstock. Vom nahegelegenen Kocher wurde eine Wasserversorgung zum Brandort aufgebaut. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bad Friedrichshall, Oedheim und Heilbronn.

Nach Angaben der Feuerwehr hat die Polizei das Haus mittlerweile wieder freigegeben. Die Stromversorgung ist aber noch unterbrochen. Der Eigentümer prüft derzeit, ob ein Teil der Wohnungen wieder bezogen werden kann. Die Bewohner sind vorübergehend bei Nachbarn und Freunden untergekommen. Falls das Gebäude weiterhin unbewohnbar bleibt, kümmert sich das Ordnungsamt der Stat um Notunterkünfte.


 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.