Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Im Herzen Schwabe

zurück zur Übersicht
Es sind etwas mehr als sechs Minuten, die der Karriere von Comedian Tedros Teclebrhan einen ordentlichen Schub geben. Am 8. Mai 2011 veröffentlicht der in Mössingen (Landkreis Tübingen) aufgewachsene Teclebrhan ein Video auf Youtube. Darin spielt er einen Einwanderer in Deutschland, der bei einem Integrationstest auf der Straße befragt wird und sämtliche negativen Klischees erfüllt. Das Video, in dem er in weißem Unterhemd und mit Schnauzbart der Kanzlerin den Namen Angelo Merte gibt, sich für Luxemburg als deutsche Hauptstadt entscheidet und davon ausgeht, dass die Bundesrepublik aus drei Bundesländern besteht, wurde bisher über 23,1 Millionen Mal aufgerufen. "Da sind alle auf mich aufmerksam geworden", sagt der 31-Jährige.
 

Offen und Unterhaltsam

Bei aller Lockerheit und bei allem Humor ist die Geschichte hinter Teclebrhan keineswegs amüsant. Ende 1983 flüchtet seine Mutter mit ihm aus Eritrea. Er ist ein sieben Monate alter Knirps und bekommt vom Bürgerkrieg, der ihr Leben bedroht, noch nicht viel mit. Sie kommen in einem Asylbewerberheim unter und landen am Ende in Mössingen. Dort geht er zu Schule und schafft die Mittlere Reife. Dort entdeckt er auch sein Talent, Menschen mit seiner extrovertierten Art zu unterhalten. Seine Schulnoten sind zwar bescheiden - aber er wird immerhin zum Schülersprecher gewählt. "Ich habe schon früh die Leute um mich herum zum Lachen gebracht", erinnert sich Teclebrhan.

Es ist jedoch ein langer Weg, bis nicht nur auf dem schwäbischen Land, sondern in allen deutschsprachigen Ländern Europas über ihn gelacht wird. Nach seinem Zivildienst pendelt er zunächst jeden Tag nach Stuttgart, um dort die Schauspielakademie Crearte zu besuchen. Nach seinem Abschluss 2008 bekommt er auch erste größere Aufträge. So spielt Teclebhran einen Tankstellenpächter in der schwäbischen Mundartserie "Laible und Frisch" und steht mit Showgröße Uwe Ochsenknecht beim Erfolgsmusical "Haispray" auf der Bühne. Ein Ausschnitt des Stücks wird sogar bei "Wetten Dass..?" gezeigt. "Damals habe ich zum ersten Mal kontinuierlich Geld verdient", sagt Teclebrhan.
 

Fernsehauftritte

Das Schwabenland, das er auch heute noch als seine Heimat bezeichnet, hat er zu diesem Zeitpunkt längst verlassen und ist nach Köln gezogen. In den Jahren danach folgen zahlreiche Auftritte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Er spielt zum Beispiel in den Serien "Kommissar Stolberg" oder "Soko Stuttgart" mit und ist im ZDF-Film "Unter Feinden" zu sehen. Zuletzt steht er als "Taxifahrer José" in dem ebenfalls vom ZDF produzierten Film "Wir machen durch bis morgen früh" gemeinsam mit Heike Makatsch vor der Kamera.

Es ist allerdings vor allem die Comedysparte, für die das Herz Teclebrhans schlägt. Ausleben kann er sich lange im Spartenkanal ZDF neo, in dem er 2011 und 2012 durch seine eigene Sendung führt. Doch inzwischen füllt er große Hallen. Mit der sprachlich an seine schwäbischen Ursprünge angelehnten Show "Was labersch Du...?!" geht er im Herbst nochmals auf Tournee.

Apropos Schwaben. Auf seine Vergangenheit im Südwesten lässt er nichts kommen. Hier habe er den Arbeitswillen entwickelt, der ihm immer wieder hilfreich sei. "Unbegründet will man schließlich nicht beliebt sein", sagt er. Deswegen versucht Teclebrhan seinem Publikum immer genügend Gründe dafür zu liefern, ihm zu applaudieren.
                      

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.