Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Theater wird teurer

zurück zur Übersicht
Ab dem 1. September gilt am Theater Heilbronn eine neue Tarifordnung zur Regelung der Eintrittspreise. Diese hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Heilbronn in seiner Sitzung am Montag beschlossen.

Ab dem 1. September zahlen Theaterbesucher in Heilbronn mehr für ihre Eintrittskarte. Dies beschlossen die Stadträte am Montag ohne Diskussion einstimmig. Die Theaterleitung um Intendant Axel Vornam nennt die Erhöhung „moderat“ und vergleicht die Tarife mit denen anderer Theater.
 

Teuerster Platz

"Im Benchmark vergleichbarer Häusern" gehe man in Heilbronn auch ab September noch zu sehr günstigen Konditionen ins Theater. Künftig zahlt man für eine Musiktheaterkarte in der ersten Preiskategorie 32 Euro (bisher 29 Euro). In Baden-Baden sind es 40 Euro, in Heidelberg 38, in Karlsruhe und Ulm 42, in Freiburg 51 und in Mannheim bis zu 92 Euro.

Im Schauspiel im Großen Haus kostet der teuerste Platz künftig 24 Euro (bisher 23 Euro). Zum Vergleich: Baden-Baden 37, Heidelberg 30, Freiburg 33, Konstanz 31, Mannheim 44, Karlsruhe 34 und Ulm 25 Euro.

Die Anpassungen der Kartenpreise werden vor allem im Bereich des Musiktheaters notwendig. Der Grund: Die Gasttheater haben ihre Honorare angehoben. Beim Schauspiel im Großen Haus und im Komödienhaus wurden die Preise zum letzten Mal vor vier Jahren verändert. In den Kammerspielen bleiben die Preise stabil. 
                      

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.