Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Macheten-Prozess

zurück zur Übersicht
Der 49-jährige Geschädigte wirkte gefasst, als er am Dienstag vor dem Landgericht Heilbronn in den Zeugenstand trat. "Ich hatte noch keine Zeit, die Sache so richtig zu verarbeiten", sagte er auf die Frage, ob die Attacke auch psychische Spuren hinterlassen habe.

Mit ruhiger Stimme schilderte das Opfer, wie er den Angriff im September 2013 erlebt hat. Im Juni habe er die Noch-Ehefrau des Angeklagten kennengelernt. Im August seien sie dann ein Paar geworden. Persönlichen Kontakt zum Angeklagten habe er vor dem Tattag, an dem er mit mehreren Machetenhieben schwer verletzt wurde, nicht gehabt. 
 

In Richtung Hals

"Er kam mit der Machete auf uns zu und hat den Namen seiner Frau gerufen." Der erste Schlag sei in Richtung ihres Halses gegangen, deshalb habe er seinen Arm schützend vor seine Freundin gehalten, so der Geschädigte.

Auch mit dem zweiten Hieb habe der Angeklagte die Frau treffen wollen, "aber ich habe schützend meinen Körper reingestellt". Zwei bis drei Minuten habe der Angriff, der "erst ab dem dritten Schlag mir galt", gedauert.
 

Gezeichnet 

Sichtlich gezeichnet, mit glasigen Augen und belegter Stimme, sagte die Freundin des Opfers und Ehefrau des Angeklagten, den sie 2002 geheiratet hat, aus. Ihr Mann komme von Null auf 180 – in wenigen Sekunden, "er gerät aus völlig belanglosen Gründen in Rage". Mehrfach sei er ihr gegenüber schon handgreiflich geworden. 

Auch sie bestätigte: "Der erste Schlag hätte mich direkt am Hals getroffen." Hätte sich das Opfer nicht dazwischen gestellt, "wäre es mit mir vorbei gewesen". Danach habe sie einen völligen Filmriss.

Der Angeklagte sagte zwar, dass es ihm "alles wahnsinnig leid" tue, der Angriff sei aber nie gegen seine Frau, sondern nur gegen das Opfer gegangen. Auch ein Augenzeuge bestätigte, dass der Angreifer "nur auf den Herrn" gezielt habe: "Er hat mit dem rechten Arm auf ihn eingeschlagen, mit dem anderen Arm hat er immer wieder die Frau abgewehrt." Er habe sich noch gewundert, dass sie gar nichts abbekommen habe.
                         

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.