Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Rathaus will McDonald’s

zurück zur Übersicht
Die Mühlen mahlen langsamer als erwartet, aber sie mahlen. Immerhin. "Das ist auf dem Weg", sagt Eppingens Bürgermeister Peter Thalmann zu den Aktivitäten rund um das verwaiste Hecker-Areal.

Diese Woche hat ein Stuttgarter Ingenieurbüro den Baugrund auf dem brachliegenden Gewerbegelände nördlich der Stadtbahn-Haltestelle West untersucht. Probebohrungen sollen zeigen, ob bei der Realisierung eines neuen Einkaufszentrums im Boden Probleme zu erwarten sind.

"Wir sind bei der Umsetzung mit der Stadt", erläutert Projektentwickler Uwe Reinhard den aktuellen Stand. Thalmann spricht von einem regelmäßigen Informationsaustausch. Reinhards Aufgabe ist es, im Auftrag des Geländeeigentümers, der Bayreuther Krause-Gruppe, Mieter für das Areal zu finden. "Verträge sind noch nicht unterschrieben", erklärt der Projektentwickler aus Gondelsheim. Ziel sei es, noch vor Weihnachten eine Lösung hinzubekommen.

Das neue Einkaufszentrum soll eine Verkaufsfläche von 3500 Quadratmetern haben und damit in etwa so groß sein wie das Kaufland an der Eppinger Eisenbahnstraße. Bei der Frage, welcher Vollsortimenter zum Zug kommt, hat Edeka im Moment offenbar die besseren Karten.

 

Vorteil


Reinhard sieht das genossenschaftliche Verbundunternehmen im Vorteil, weil es bereits in Eppingen angesiedelt ist – mit einem E-Center, das nur wenige Meter entfernt auf der anderen Seite der Mühlbacher Straße liegt. Damit handle es sich bei einem Edeka-Umzug nur um eine Vergrößerung, die von der Regionalplanung und Raumordnung leichter genehmigt werde als eine komplette Neuansiedlung wie bei einem Rewe-Markt, der die zweite Option ist.

Das Rathaus hat hier keine Präferenzen. "Ich bin für beide Mitbewerber offen", versichert Bürgermeister Thalmann. Beide Lösungen seien auch realisierbar. Edeka Südwest hält sich zu seinen Plänen bedeckt. Pressereferentin Nina Schneider: "Wir können dazu momentan keine Stellungnahme abgeben."

Deutlicher ist, was sich die Eppinger Kommunalpolitiker als Ergänzung zum Vollsortimenter wünschen: Ein McDonald’s soll sich zwischen Mühlbacher, Elsenz- und Tullastraße ansiedeln. "Dass wir ihn wollen, ist ein offenes Geheimnis", räumt Peter Thalmann ein. Bei einem früheren Standortvorschlag im Gewerbegebiet Weststadt ging der Daumen der Fastfood-Kette nach unten. Das Hecker-Areal an der Stadtbahn gewährleiste aber eine "tolle Frequenz", findet der Bürgermeister. Jetzt bleibe abzuwarten,wie McDonald’s auf dieses Angebot reagiere. "Derzeit prüfen wir eine Vielzahl von Standorten", lässt Carolin Vuotto, Pressesprecherin der Region Süd, für das Unternehmen wissen. Daher könne man noch keine konkrete Auskunft dazu geben.

 

Bebauungsplan


Damit das Einkaufszentrum realisiert werden kann, muss die Stadt einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan beschließen. Thalmann erwartet, dass dieses Verfahren mindestens ein starkes Jahr dauern wird. Im Januar soll der Gemeinderat den Aufstellungsbeschluss fassen. "Das wäre der erste große Meilenstein", meint der Baubürgermeister.


 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.