Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Malle für alle

zurück zur Übersicht
Wie bringt man 150 Hohenloher in einem Flieger nach Mallorca? Markus Martin weiß es. Der 31-Jährige aus Heimhausen hat viele Talente: Er ist Stand up Comedian, Songwriter, Stimmungskanone und Schauspieler in der Theatergruppe Nitzenhausen. Für den gemeinsamen Wochenend-Trip nach Malle hat Martin sogar einen passenden Song komponiert. Titel: "Oh Gott wie geil".

 

Bierlaune


Die Idee ist nach einem Urlaub auf der Ferieninsel entstanden. Rainer Baumann, Organisator des Eberbacher Gassenfestes, war zusammen mit Markus Martin auf Mallorca. Aus einer Bierlaune heraus stellte Baumann die Frage: "Können wir nicht einen Flieger für uns alleine chartern?" Das war die Geburtstsunde des Plans, den die beiden zusammen mit Dennis Weinmann ein Jahr später umsetzen sollten. Dass sich dazu auch noch ein Lied gesellte, hat mit Markus Martins Talenten zu tun: "Ich habe einen Fimmel für Partyschlager", erklärt er , "also dachte ich, es kann nicht so schwer sein, einen Titel selbst zu schreiben." Ermutigt durch ein Treffen mit einem Produzenten macht er sich an die Arbeit.

Dabei folgt er seiner Maxime "Hinhocken, eine eingängige Melodie und einen dummen Text finden". Beispiel gefällig? "Oh Gott, wie geil, Malle für alle, schalalalalala". Der Song steht, und schnell ist klar: Er hat Potenzial. "Ich war aufgeregt, wie ein kleiner Schulbub", beschreibt Martin die Aufnahmen im Tonstudio

Kurz vor dem Abflug nach Mallorca allerdings geschieht ein Unglück. Einer von Markus Martins engsten Freunden kommt dabei ums Leben. Fliegen oder absagen, fragen sich daraufhin die Organisatoren und entscheiden sich letztlich für die Reise – überzeugt davon, dass ihr Freund das so gewollt hätte. 
Wenig später färben 150 Hohenloher in "Malle für alle"-T-Shirts den Flughafen Stuttgart gelb. Markus Martin stimmt "Oh Gott wie geil" schon im Flieger an, ehe 150 Hohenloher und das Lied die Party-Meile auf Mallorca erreichen.

"Ein unbeschreibliches Gefühl, Gänsehaut pur", beschreibt der Songwriter seine Empfindungen, als sein Lied zum ersten Mal in den Discos Bierkönig und Megapark gespielt wird. Anfänglich hatten die DJs noch Bedenken. "Wenn der Titel nicht einschlägt, blenden wir sofort aus", warnen sie den Hohenloher. Aber das Gegenteil ist der Fall. Nicht nur die Hohenloher bringen den Bierkönig zum Beben, das Publikum ist begeistert. "Oh Gott wie geil" läuft mehrmals am Abend.

 

Widmung


Mit diesem Erfolg hat keiner gerechnet. Markus Martin – und nicht nur ihm – stehen Tränen in den Augen. Die haben nicht nur mit Freude zu tun. Der Komponist aus dem Jagsttal hat "Malle für alle" Kurt Bauer gewidmet, seinem tödlich verunglückten Freund, "Es ist jetzt Kurtis Song", sagt er.

Noch Wochen später läuft "Malle für alle" im Bierkönig und im Megapark. Der Komponist freut sich über den Erfolg. Ende September nimmt er an einem Song-Wettbewerb teil. Veranstalter ist der Megapark auf Mallorca. Dem Sieger winkt ein Coaching mit Jürgen Drews. Ganz knapp unterliegt Markus Martin der Gewinnerin. Seinen Malle-Hit sieht er dennoch als Erfolg: "Ich hatte mittlerweile einige Auftritte und würde sagen, der Song hat sich etabliert, ist in Hohenlohe ein Begriff geworden." Er kann inzwischen auf i-Tunes oder Amazon heruntergeladen werden. "Die Klicks auf Youtube werden täglich mehr, sagt er, "inzwischen liege ich bei 21 000".


 

Galerien

Regionale Events

Barrierefreie Lesung

Hasnain Kazim liest in der Stadtbibliothek im K3 Heilbronn aus „Mein Kalifat“.