Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Fahrlehrer stand unter Drogen

zurück zur Übersicht
Die Polizei hat am 7. April einen Fahrlehrer offenbar unter Drogeneinfluss erwischt. Und das, während der Mann gerade eine Fahrschülerin unterrichtete.

Die Polizei stoppte das Fahrschulauto am Dienstag im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Region Heilbronn, sagt Harald Schumacher, Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn. Dabei hätten die Beamten den Eindruck bekommen, dass der Fahrlehrer möglicherweise unter Drogeneinfluss stand. Körperliche Anzeichen des Mannes hätten darauf hingedeutet. Ein erster Test war positiv. Dem Fahrlehrer wurde eine Blutprobe entnommen, das Ergebnis steht noch nicht fest. Außerdem fanden die Beamten im Auto des Mannes geringe Mengen eines Betäubungsmittels. Für 24 Stunden untersagte die Polizei dem Mann jegliche Kfz-Benutzung.

Die Polizei schickt nun einen Bericht an die Führerscheinstelle. Sollte sich bestätigen, dass der Fahrlehrer unter Drogeneinfluss stand, hätte das Folgen. Wenn ein Fahrlehrer seinen Führerschein verliert, erlischt automatisch seine Fahrlehrlizenz, erläutert Ralf Nicolai, zweiter Vorsitzender des Fahrlehrerverbands Baden-Württemberg. Erst wenn ein Fahrlehrer seinen Führerschein wieder bekommt, kann er auch eine neue Lehrerlaubnis beantragen. "Das heißt aber nicht, dass er auch noch einmal eine bekommt", sagt Nicolai.

Die Führerscheinstelle entscheide immer im Einzelfall, sagt Hubert Waldenberger, Sprecher des Heilbronner Landratsamts. "Sie prüft: Ist eine Person so zuverlässig, dass sie weiterhin den Beruf ausüben kann?" Die Führerscheinstelle könne Fahrlehrerlizenzen auch mit Auflagen erteilen oder entziehen. Fahrlehrer müssen grundsätzlich eine Ausbildung von über einem halben Jahr absolvieren und auch mehrere Prüfungen bestehen.

 

Kein Vorbild


Drogen bei einem Fahrlehrer, "das muss bestraft werden", sagt Wolfgang Fischer, der Vorsitzende des Fahrlehrer-Kreisvereins Heilbronn. Fischer arbeitet seit 30 Jahren als Fahrlehrer. "So einen Fall gab es in der Zeit in Heilbronn zum Glück noch nicht. Das ist absolut nicht tolerierbar, das ist ein ganz schlechtes Vorbild."

Für die Fahrschülerin am Dienstag hatte der mögliche Drogenkonsum ihres Lehrers keine Konsequenzen. Laut Polizei konnte die junge Frau ihren Unterricht mit einem anderen Fahrlehrer beenden. Weitere Ermittlungen der Polizei zu dem Fall dauern an.



Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.