Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Glänzendes Weihnachtskonzert

zurück zur Übersicht

Dutzende Besucher haben den Schülern der Selma-Rosenfeld-Realschule nach dem Auftritt in der evangelischen Kirche begeisterten Applaus gespendet. Das Konzert stand unter dem Motto "Da wohnt ein Sehnen".

Bewährte Hände

Einmal mehr hatte Uta Albert, in deren bewährten Händen die Leitung lag, mit der Auswahl der Stücke vollkommen ins Schwarze getroffen. Sie hatte so bekannte Weihnachtslieder wie "Stern über Bethlehem", "Mary´s boychild" oder das "Gloria in excelsis Deo" ebenso auf den Plan wie das Musical "Mitten in der Nacht" von Hans-Joachim Netz und Reinhard Horn. In jugendgerechter Sprache erzählten die Akteure die Geschichte von der Geburt Jesu.

"Der Himmel spannt sich wie ein Zelt über diese Welt", verkündeten die Kinder und Jugendlichen mit glockenhellen Stimmen und erklärten: "Wir gehen nach Jerusalem, und Gott geht mit uns." Schritt für Schritt legten Maria und Josef den Weg durch die dunkle Nacht zurück und mussten feststellen, dass alle Herbergen belegt waren. Nicht ohne Ironie verkündete der Chor: "Kein Platz, Pech, für den, der noch sucht, Bethlehem ist ausgebucht."

Auch Maria konnte sich einen kleinen Seitenhieb auf den Gatten nicht verkneifen und stellte sehr zum Vergnügen des Publikums sarkastisch fest: "Männer. Wir nehmen die erste Herberge, und jetzt ist alles ausgebucht." Nachdem die Fünft- und Sechstklässler das Musical eindrucksvoll dargeboten hatten, war in der evangelischen Kirche die Musikklasse acht an der Reihe. Sie rockte das Gotteshaus, denn das dargebotene Spiritual "This little light of mine" lud zum Mitschnippen und Mitklatschen ein. Uta Albert hatte nicht nur deutsche und englische Weihnachtslieder auf das Programm gesetzt, sondern überraschte mit einem traditionellen russischen Weihnachtslied, bei dem erneut Solisten glänzten.

Auftritt

Außerdem traten Vokalensembles der Klassen sieben und acht mit Clara Antritter, Kimberly Lederer, Florine Brunner und Mira Wieser auf. Zu erleben waren auch der Chor der Klassen sieben bis zehn sowie Instrumentalmusiker. Ihr Können zeigten Ivan Trushkou (Violine), Heike Biegel, Marco Di Santo (Blockflöte), Justin Hein, Mira Wieser, Julia Wormer (Querflöte), Clara Antritter (Fagott), Emilio Freiboth (Posaune) und Gero Albert (Piano).
 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.