Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Wohnhaus vollkommen ausgebrannt

zurück zur Übersicht

Warum das Feuer ausbrach, ist nach Angaben der Polizei bislang unklar. Das Altbau-Haus in der Bahnhofstraße wurde komplett zerstört, der Schaden ist immens. Das Technische Hilfswerk war mit Statikern vor Ort, um die Feuerwehrleute beim kontrollierten Abtragen des Giebels anzuleiten − unter anderem mit Kettensägen und einem Bagger.

Gefährlich

Nach Einschätzung von Marcel Karger, Sprecher von der Feuerwehr Brackenheim, ging es trotz allem noch mal glimpflich aus. "Die Situation war zwischenzeitlich sehr gefährlich", so Karger. Hinter dem Haus befindet sich ein größeres Reifenlager; die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer darauf übergriff.

Zwei Drehleitern waren zudem im Einsatz, weil die Einsatzkräfte befürchten mussten, dass das Feuer auf ein Nachbarhaus überspringt − dies sei mit einer sogenannten Wasserwand verhindert worden. Das Löschwasser wurde aus der Zaber gepumpt, denn der Wasserbedarf sei durch die Schwere des Feuers enorm gewesen.

Ein Opfer ist nach Angaben der Polizei wohl zu beklagen: der fünfjährige Hund von Mutter und Sohn. Er wurde nach dem Ausbruch des Feuers nicht mehr gesehen. Die Bahnhofstraße war den Mittag über weiträumig abgesperrt, viele Anwohner verfolgten das Geschehen aus sicherer Entfernung.

Stromausfall

Die Nachbarhäuser mussten ohne Strom auskommen, da die Feuerwehr die Leitungen wegen der Löscharbeiten kappen musste. Die EnBW stellte den Strom anschließend auch für den Bereich Bahnhofstraße sicherheitshalber ab. 

Mehr Bilder findet ihr in der Bildergalerie hier.

Spenden

Die Feuerwehr plant nun Spendenaktion für die Brandopfer. Alles weitere dazu könnt ihr hier lesen.

 

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.