Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Appartements für Firmen, ein Hausgarten für alle

zurück zur Übersicht

Das Stuttgarter Unternehmen Plan-Quadrat gehört zu denen, die gleich für zwei Gebäude im Neckarbogen den Zuschlag bekommen haben. Eines der beiden Projekte stammt vom Architekturbüro Lehen 3 aus Stuttgart, das bei einigen Wettbewerben im Bereich Neubau und Entwicklung von Stadtquartieren erfolgreich war. Der erste Entwurf war – wie von vielen anderen Investoren – für das am meisten begehrte mittlere Baufeld I eingereicht worden. Das fünfgeschossige Haus wird nun auf dem Baufeld H realisiert, ohne Gewerbeflächen. Im Erdgeschoss ist die Einfahrt zur Tiefgarage geplant.

Auf rund 900 Quadratmetern Wohnfläche sollen kleinteilige Businessappartements für Firmen entstehen. "Wir sehen dafür am Wirtschaftsstandort Heilbronn einen zunehmenden Bedarf", erklärt Ursula Müller, Projektentwicklerin bei Plan-Quadrat. Ob das Unternehmen die Appartements in ihrem Bestand behält oder als Eigentumswohnungen verkauft, sei noch offen. Bei der Energieversorgung des Gebäudes haben sich die Investoren des Baufelds für eine Gemeinschaftslösung entschieden, die Zeag baut ein Blockheizkraftwerk.

Die "für die städtebauliche Situation besonders geeignete, zeitgemäße und leicht wirkende Gestaltung" war entscheidend dafür, dass Lehen 3 für das fünfgeschossige Haus auf Vollziegelmauerwerk den Zuschlag bekommen hat. Die Fassade soll weiß verputzt werden.

Gewerbefläche

Im Baufeld J erstellt Plan-Quadrat mit dem Architekturbüro Steinhoff und Haehnel, ebenfalls aus Stuttgart, ein sechsstöckiges Wohnhaus mit gut 700 Quadratmetern Wohnfläche. Im Erdgeschoss ist eine Gewerbefläche vorgesehen – um deren Nutzung sich der Investor aber vorerst nicht zu kümmern braucht: Die Buga hat während der Dauer der Stadtausstellung Interesse an den Räumlichkeiten bekundet. In der Nutzungskonzeption, mit der sich Plan-Quadrat beworben hatte, war ein Wein- und Feinkostgeschäft geplant.

Unterschiedlichste Wohnungstypen flexibel zu einer Einheit zusammenfassen, das ist die Idee für die Eigentumswohnungen. Das Grundrisssystem ist auf eine gemischte Bewohnerschar ausgerichtet. Der Investor hat Studenten und Pendler, aber auch Paare und Singles jeden Alters sowie Familien im Blick. Die Wohnungen sind zwischen 50 und 108 Quadratmeter groß. Die Einteilung der verschieden großen Wohnmodule von klein bis Maisonette spiegelt sich in der Fassade wieder. Die Loggien sollen für Privatheit sorgen. Auch hier ist die Zeag mit einem Blockheizkraft gemeinsamer Energieversorger fürs Baufeld.

Der Garten auf dem Dach soll gemäß den Vorgaben für die Modellbebauung allen Bewohnern zur Verfügung stehen – mit Ausblick über das Quartier. Im März will Plan-Quadrat mit der Vermarktung starten.

 

Galerien

Regionale Events