Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Mit Worten und Farben Kraft schöpfen

zurück zur Übersicht

"Träume sind gut, doch sie zu leben ist besser", steht auf einer gut 1,60 Meter hohen Holztafel. Orangene und pinkfarbene Blüten umranken die Alltagsweisheit. Auf einer anderen finden sich die Worte: "All I know is that we’ll never really be alone cause we got a lot of love (Ich weiß, dass wir nie wirklich allein sein werden, weil wir viel Liebe erhalten haben)." Dieses Diktum ist in weißen Buchstaben auf schwarzen Grund gebannt. Allein das Substantiv "love" setzt sich in intensivem Rot ab.

"Leitplanken" nennt Annette Vacano die fantasievollen Kunstwerke, die 26 Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) beim Diakonischen Werk in Kooperation mit Beate Hufeisen und Bundesfreiwilligendienst-Leistendem Noah Metzler von der Heimvolkshochschule Hohebuch gestaltet haben.

Am Tiefpunkt

"Wir wollten etwas Richtungsweisendes kreieren, das durch den Alltag begleitet und Kraft gibt", erklärt FSJ-Referentin und Kunsttherapeutin Vacano. Denn nach der Hälfte des im September begonnenen FSJ sei oftmals ein Tiefpunkt erreicht, an dem neue Motivation, aber auch Entspannung vonnöten ist.

"Durch die Konzentration auf das Malen konnte ich richtig abschalten", bestätigt Leelja Rößler, die 40 Stunden in der Woche in einem Kindergarten arbeitet. Ihr FSJ-Kollege Sebastian Wagener stimmt ihr zu: "Das ist eine interessante Abwechslung zum Arbeitsalltag."

Lediglich anderthalb Tage haben die 18- bis 20-Jährigen im Rahmen ihres FSJ-Seminars benötigt, um auf der Basis eines ermutigenden Spruches einen Entwurf mit einem passenden Symbol zu erstellen und diesen dann mit Acrylfarben auf die Holztafeln zu pinseln.

Freizeit

"Es war toll, dass uns kaum Schranken gesetzt waren, unsere eigenen Ideen umzusetzen", zeigt sich Felicia Diez begeistert. Selbst die sich zuvor als "voll unkreativ" bezeichnende Nadine Lopp ist fasziniert vom Malen und könnte sich vorstellen, in ihrer Freizeit damit fortzufahren.

Die "Leitplanken" werden künftig im neu gestrichenen Freizeitkeller der Heimvolkshochschule zu besichtigen sein. "Unsere Gäste werden wahrscheinlich gar nicht mehr aus diesem Raum herauskommen", ist sich Bildungsreferentin Hufeisen angesichts der lebensfrohen Farbenpracht sicher.

Die Holztafeln stellen bereits das dritte Gemeinschaftsprojekt von Hohebuch und dem Diakonischen Werk, das regelmäßig FSJ-Seminare in der Bildungseinrichtung abhält, dar: "Zwei FSJ-Gruppen haben schon mal unseren Spielplatz neu gebaut", erklärt Hufeisen. Und Vacano kann sich gut vorstellen, dass es nicht das letzte war: "Da alle so engagiert dabei waren, könnte ich es mir gut vorstellen, die Aktion ein weiteres Mal durchzuführen.
 

Galerien

Regionale Events

Barrierefreie Lesung

Hasnain Kazim liest in der Stadtbibliothek im K3 Heilbronn aus „Mein Kalifat“.