Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Besonderer Flair

zurück zur Übersicht

Am Samstagnachmittag ging zeitweise fast nichts mehr. Dicht gedrängt stehen die Besucher in den Gassen des Krämermarktes rund um die Harmonie. Stop and Go ist angesagt, an viele Stände kommt man gar nicht heran. Die Stimmung beim Heilbronner Pferdemarkt ist dennoch entspannt, der strahlende Sonnenschein hebt spürbar die Laune bei Händlern und potenziellen Kunden.

"Besser hätte der Auftakt nicht sein können", freut sich Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH (HMG). Auch am kälteren bewölkten Sonntag strömten die Menschen zur 247. Auflage des Pferdemarktes in die Innenstadt und zur Reitanlage am Trappensee. Wie viele Besucher es an den drei Markttagen sein werden, lässt sich seriös nicht vorhersagen. Doch sollte der Montag nicht von Schnee und Regen dominiert werden, könnten es Schoch zufolge bis zu 150 000 Menschen sein, die sich das spezielle Pferdemarkt-Flair nicht entgehen lassen wollten.

Dieses Flair zeigt sich beim flüchtigen Durchlaufen nicht unbedingt – Curry-Wurst, Pommes, Riesenrad und Stände mit Billigware, so könnte das vorschnelle Urteil ausfallen. Doch wer sich mehr Zeit nimmt und genauer hinschaut, merkt, dass der Pferdemarkt mit seinen mehr als 350 Händlern mehr bietet. Alle paar Meter wird man Zeuge leidenschaftlicher Verkaufsshows – sei es für Fensterwischer, Gemüseschäler oder Autopolitur. Helmut Göttlich etwa ist ein regelrechtes Pferdemarkt-Urgestein und ein glänzender Verkäufer. Seit 30 Jahren kommt er nach Heilbronn, um seine "Göttliche Lederpflege" an den Mann und die Frau zu bringen. Es gibt kaum ein Vorbeikommen an dem quirligen Niedersachsen, ruckzuck putzt er einem die Schuhe und erläutert dabei die Vorzüge seines Produktes. Die Leute bleiben stehen, amüsieren sich, und viele kaufen tatsächlich eine Dose plus Schwamm.

Diese Erfahrung kann Susanne Schleif nur bestätigen. Seit mehr als 40 Jahren ist ihre Familie aus Wernau in Heilbronn vertreten – unter anderem mit Pferdebalsam, dem Pferdemarktprodukt schlechthin. "Der Heilbronner Markt ist toll. Er ist sehr gut besucht, und die Leute schauen nicht nur, sondern kaufen auch", sagt Susanne Schleif. Sie hat hier viele Stammkunden, die sich mit Balsamen und Ölen für das nächste Jahr eindecken.

Unangemeldet

Dass Heilbronn ein gutes Pflaster ist, hat sich herumgesprochen. "Noch am Samstag waren unangemeldet rund 90 fahrende Händler gekommen, um einen Stand zu ergattern", berichtet Jörg Plieschke, Leiter Geschäftsbereich Event bei der HMG. Für fast alle habe man einen Platz gefunden.

Neben Klassikern wie Socken, Bürsten, Gewürzen, Kittelschürzen, Käse, Wurst und Kekse gibt es auch neue Angebote wie Dinkelbackwaren oder Wildschweinwurst. Das Schwaigerner Restaurant Kamizu serviert am Friedensplatz Hamburger und Grünkernburger, die auch auf ein Street-Food-Festival passen würden. Ob seine Burger beim Pferdemarkt-Publikum ankommen? "Es ist einen Versuch Wert", sagt Kamizu-Betreiber Dominik Pasker. Wurst gibt es beim Pferdemarkt schließlich mehr als genug.
 

Galerien

Regionale Events

Barrierefreie Lesung

Hasnain Kazim liest in der Stadtbibliothek im K3 Heilbronn aus „Mein Kalifat“.