Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Am Ende wurde es nass

zurück zur Übersicht

Rund 120 ausgelassene Abiturienten haben das Ende ihrer Schulkarriere mit einer Wasserschlacht gefeiert. Mit Spritzpistolen hatten sich die Jugendlichen am Dienstagmorgen vor dem Hartmanni-Gymnasium in Eppingen postiert. "Leider dürfen wir außer Wasser nichts anders verwenden“, bedauerte Max Simons, der von der Treppe am Haupteingang ankommende Schüler und Lehrer nass spritzte. "Mehl wurde uns nicht genehmigt“, erklärte der Abiturient. 4000 Liter Wasser hatten die Schulabgänger in einem Tank auf einem Traktoranhänger auf den Schulhof karren lassen, um ihre unzähligen Wasserpistolen immer wieder zu füllen. Über dem Haupteingang verkündete ein großes Plakat "Irrenhaus“ in Anlehnung an das Motto "Rehabilitiert, Entlassung nach zwölf Jahren Irrenhaus“. Nach der offiziellen Abschlussfeier am Freitagabend und einer Erholungsphase will Max Simons sich dem Ernst des Lebens widmen: "Ich mache ein freiwilliges soziales Jahr an der Johannes-Schule in Flein.“ Anschließend plant er ein Architekturstudium. nit 


 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.