Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Aus dem Spazz wird Wilma Wunder

zurück zur Übersicht

"Der Schritt ist uns schwer gefallen“, sagt Geschäftsführer Marcus Krüger. Das Spazz gehört zur Barfüßer Gastronomie-Betriebs GmbH mit Sitz in Ulm. Seit 1999 hatte das Lokal in Heilbronn geöffnet. Jetzt ist Schluss.

"Liebe Gäste, das Café Spazz ist ab sofort geschlossen.“ Mit diesen Worten informiert die Geschäftsführung ihre Gäste per Aushang an der Eingangstür. Sie bedankt sich für die Treue der Kunden und weist darauf hin, dass Spazz-Gutscheine in der Barfüßer Hausbrauerei an der Allee in Heilbronn eingelöst werden können. Beide Lokale gehören wie auch der Haxenkeller in Weinsberg zur Barfüßer Gastronomie-Betriebs GmbH mit Sitz in Ulm.

Umsätze gingen zurück

Es war eine wirtschaftliche Entscheidung. "Wir waren an dem Punkt: Renovieren und sich neu erfinden“, sagt Krüger. Just zu dem Zeitpunkt trat die Enchilada-Gruppe auf den Plan, die auf der Suche nach einem geeigneten Objekt für ihr neues Konzept "Wilma Wunder“ in Heilbronn war. Kurzum: Die Spazz-Geschäftsführung ist aus dem Pachtvertrag mit Immobilieneigentümer Ralf Zimmermann raus; die Enchilada-Gruppe übernimmt zum 1. Dezember.

Eine vergleichbare gastronomische Entwicklung wie in Heilbronn macht Geschäftsführer Krüger in kaum einer anderen Stadt aus. Die Entwicklung der Gastro-Szene entlang des Neckars und die Eröffnung des Marrahauses wirken sich aus. "Das ist für Heilbronn ja auch positiv.“ Doch im Spazz gingen die Umsätze zurück. Diese Entwicklung habe sich bereits Anfang des Jahres angedeutet.

Über das Aus des Cafés seien die Spazz-Mitarbeiter im Laufe des Montags informiert worden. Etwa 15 bis 20 langjährige Beschäftigte, sagt Krüger, werden im Barfüßer an der Allee weiter beschäftigt. 

Hintergrund: Wilma Wunder

"Wilma Wunder“ gibt es bereits in Mainz. Der Enchilada-Gruppe zufolge handelt es sich um ein Ganztageskonzept mit wechselnder Karte für verschiedene Zielgruppen. Mit der jeweiligen Tageszeit wechseln auch Beleuchtung und Musik. In Heilbronn soll jetzt der Umbau des Spazz beginnen. "Geplant ist die Eröffnung im ersten Quartal 2017“, teilt die Enchilada-Gruppe mit. Der Geschäftsführer von "Wilma Wunder“ heißt Daniel Gantenberg. Der Posten des Betriebsleiters ist noch zu besetzen; in Heilbronn plant Wilma Wunder mit 35 Mitarbeitern in den Bereichen Bar, Küche und Service.  

Den Gästen soll eine moderne, urbane Küche mit regionalen Produkten und selbst hergestellten Speisen geboten werden. In einem Ofen werden Brot, Kuchen und Flammkuchen vor den Augen der Gäste zubereitet. Abends soll es neben Tagesgerichten auch eine "gehobene Dinner-Küche" geben. Zudem eine große Auswahl an Getränken wie hausgemachte Limonaden und Eistees, regionale Weine sowie Cocktails und am Nachmittag Kaffee und Kuchen.

Lebendige Szene

Die Enchilada-Gruppe sitzt in München und verfügt über verschiedene Marken und Konzepte. In Heilbronn ist der Systemgastronom mit Enchilada, Dean & David, Pommesfreunde, Lehner’s Wirtshaus und Burgerheart vertreten. "Wir sehen in Heilbronn eine lebendige Szene, ein buntes, junges Publikum bedingt durch den Status als Hochschulstandort“, teilt das Unternehmen mit, "eine aufstrebende Stadt mit attraktivem Zielpublikum für das geplante Konzept.“

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.