Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Fit ins neue Schuljahr

zurück zur Übersicht

Nanu, in den Sommerferien findet für gewöhnlich doch kein Unterricht statt und trotzdem sitzen im Musiksaal des Jagsttal-Gymnasiums neun Schüler brav in den Bänken? "Heute klären wir die Frage: Wo stehen Adverbien der Häufigkeit in einem Satz“, erklärt Monika Cvetko den Fünft-, Sechst- und Siebtklässlern. Mit dem Englisch-Kurs der Volkshochschule Unterland Möckmühl und Dozentin Monika Cvetko wollen die jungen Teilnehmer bestehende Lücken in Englisch schließen. Dafür tauschen sie für eine Woche täglich drei Stunden Freizeit gegen Lernen.

Lücken schließen

"Was sind überhaupt Adverbien der Häufigkeit?“, fragt die Dozentin in die Runde. "Always“, überlegt Elisa von Olnhausen. "Ganz richtig“, bestätigt Cvetko und schreibt das Wort an die Tafel. Da traut sich auch Kim Linzer und zählt auf: "Often, sometimes und never.“ Auch das stimmt. Im nächsten Schritt sollen die Schüler die Adverbien dann in Sätze einbauen. "Wenn es heißt, I meet my friends’, wo steht das Adverb?“, will Cvetko wissen. "I never meet my friends“, schlägt Anika Hanke vor und liegt damit goldrichtig. Anschließend wird das Ganze mit weiteren kleinen Übungen geübt.

Die 14-Jährige ist Schülerin der Gemeinschaftsschule in Adelsheim. "Bei uns war es teilweise so laut im Unterricht, da hat man manchmal gar nichts mitbekommen“, berichtet sie. Durch den Kurs wolle sie jetzt Lücken schließen, ansonsten rechne sie nächstes Jahr mit einer Vier im Zeugnis. "Ich habe jetzt schon das Gefühl, dass der Kurs was gebracht hat. Ich finde es auch super, dass wir Skripte zum Nachlesen kriegen.“

Können anwenden

Elias Schirmer besucht die siebte Klasse der Helmbundschule in Neuenstadt. Er mag Englisch eigentlich ganz gern, wenn auch nicht so sehr wie den Technikunterricht. Durch einen Fahrradunfall im März und einen gebrochenen Arm konnte er für längere Zeit nicht am Unterricht teilnehmen und hat Stoff verpasst. "Ich finde, Monika kann es gut erklären“, berichtet der 13-Jährige. Später möchte er mal nach England reisen und sein Können anwenden. "Wenn man die Sprache kann, kann man sich mit der ganzen Welt unterhalten“, ist sich Elias sicher. 

Spaß am Lernen

Individuell Seit 1992 unterrichtet Monika Cvetko als VHS-Lehrerin Englisch und Italienisch. Dass die Schüler im Kurs aus unterschiedlichen Schultypen und Klassenstufen kommen, sieht sie nicht als Nachteil. Auch innerhalb einer Klasse herrsche nie dasselbe Niveau. "Die kleinen Gruppen ermöglichen es, auf jeden Schüler individuell einzugehen“, erklärt die 54-Jährige. Manchmal sei es leider so, dass es schon an der Basis fehle, so Cvetko. "Ich versuche deshalb, eine offene Lernatmosphäre zu schaffen, damit die Teilnehmer die Sprache erleben und Spaß am Lernen haben.“ 

"Die Resonanz auf den Englisch-Kurs war so gut, dass wir beinahe noch eine Gruppe zustande gebracht hätten. Wir überlegen, für 2018 direkt einen zweiten Kurs einzuplanen“, berichtet die neue VHS-Außenstellenleiterin Bärbel Leyk.

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.