Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

"How I made my Abi"

zurück zur Übersicht

Den Stolz über den erreichten Abschluss sah man den Schülern bereits beim Einzug in die festlich geschmückte Stadthalle in Niedernhall an, als die 64 Abiturienten paarweise in raffinierten Abendkleider und eleganten Anzüge an den applaudierenden Gästen vorbeischritten. Der Abschlussjahrgang des Ganerben-Gymnasiums Künzelsau lud in diesem Jahr zum Abi-Ball unter dem Motto "How I made my Abi“. Damit spielten die Schüler auf die amerikanische Sitcom "How I met your mother“ an. 

Schiffsreise

In den Reden nahm Schulleiter Edwin Strasser das Motto auf, und zeigte den Schülern, dass sie auf dem Weg zum Abi Vieles erlebt haben. Er bedankte sich bei den Schülern für deren Engagement während ihrer Schullaufbahn. Er erinnerte daran, dass es dabei viel Schönes gegeben habe, aber auch die eine oder andere Krise zu bewältigen gewesen sei.

Auch die vielfältigen Möglichkeiten, sich in der Schule einzubringen – vom Sanitätsdienst über den Oberstufenchor und die Theater-AG bis hin zur einfachen Gestaltung der individuellen Pausen – ließ er Revue passieren. Er verglich dann den Lebensweg der Abiturienten mit der Reise auf einem Schiff

Neuer Lebensabschnitt

Die Schule könne vieles mitgeben, zeigen wie man das Schiff segle, wie man es pflege, wie man die Karten zu lesen habe und vieles mehr. Mit dem Zitat "Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will“, machte Strasser deutlich, dass die Schulabgänger jetzt selbst am Steuer stehen und mahnte, immer wieder den Kurs zu prüfen, den sie für ihr weiteres Leben eingeschlagen hätten. Dass die Schüler auf ihrem Weg tatkräftig begleitet wurden, machte die Vorsitzende des Freundeskreises, Susanne Koch, in ihrer Rede deutlich. Sie verwies auf die Anschaffung besonderer Geräte und Instrumente oder den Zuschuss bei Exkursionen. Allen Schülern wurde eine Mitgliedschaft im Freundeskreis als Geschenk übergeben, damit sie auch nach der Schulzeit die Verbindung zum Ganerben-Gymnasium aufrechterhalten.

Für die Schüler sprachen Julia Schneider und Emma Wins, die hervorhoben, wie froh sie seien, es endlich geschafft zu haben. Sie räumten ein, dass neben dem lachenden auch ein weinendes Auge mitschwinge, da ein neuer Lebensabschnitt beginne und sich die Wege der langjährigen Gefährten trennten. Aber auch beide Schülerinnen schauten dankbar und glücklich auf die Schulzeit zurück. Zu ihrem Motto "How I made my Abi“ passend, zogen sie das Fazit: "Es war legen… warte es kommt gleich …där!“ Neben der Zeugnisübergabe und den Preisverleihungen fanden vielfältige Musikeinlagen und kurzweilige und lustige Darbietungen der einzelnen Kurse statt, mit denen die Schüler sich bei ihren Kurslehrern bedankten.

 

Galerien

Regionale Events