Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Truck1_36

Jesushhouse in der Region

Übersicht

Egal ob auf dem Schulhof oder im Jugendkeller, Jesus ist überall zu Hause. Diese Woche findet in vielen Orten der Region die Jugendevangelisation Jesushouse statt. Kürzlich machte der 400 PS starke US-Truck "Lifeliner" von der Jugend für Christus halt im Zabergäu und warb für die Aktion. Er lud zum gemeinsamen Kicker spielen, chillen und über den Glauben ins Gespräch kommen ein.

Brackenheimer Burger

Ein Grußwort von Bürgermeister Rolf Kieser bildete den Auftakt zur Burgerparade. Danach waren 300 leckere Burger innerhalb kurzer Zeit verputzt. Der Lifeliner öffnete seine Türen für Schulklassen und Konfirmandengruppen. Die Lifeliner-Crew lud an allen Tagen Jugendliche und junge Erwachsene zum Themenabend "oifach“ ein, auch hier wurden Lebensthemen Jugendlicher besprochen.

In Güglingen gab es ein gelungenes Zusammenspiel mit der Themenreihe "7+“, die im Lifeliner stattfand. Maren Biedenbach, Referentin des Evangelischen Jugendwerks (EJW), lud mit dem Güglinger Jugendkreis ein, über die Heilungsgeschichte der blutflüssigen Frau (Markus 5) ins Gespräch zu kommen. Unter den jeweils gut besuchten Abenden stach der Freitag heraus. Hier schloss sich an den Themenabend "oifach“ das Angebot "Spiele auf halb 8“ an. Zwischen 60 und 90 junge Leute waren am Truck und anschließend im EJW.

Sehr erfreut über die Einladung und die positive Resonanz zeigte sich Jürgen Vögele, Teamchef der Lifeliner-Crew: "Hier ins Zabergäu kommen wir gerne wieder.“ Ebenso begeistert war der Bezirksverantwortliche und Prediger der Apis, Diakon Jochen Baral, als Gesamtverantwortlicher der Lifeliner-Aktion: "Es war ein besonderes Erlebnis, dass Schule, Stadt und verschiedene christliche Gemeinden, der EJW-Bezirk Brackenheim und die Apis ein so gutes Miteinander erleben und gemeinsam in der Jugendarbeit unterwegs sein konnten.“

Seit 1998 gibt es die Veranstaltung, die vom Kasseler Verein proChrist organisiert wird. Zum sechsten Mal wird die Veranstaltung per Satellit oder Livestream aus Velbert, Wien und Göttingen übertragen. Seit Dienstag wird das Programm auch nach Neckarsulm übertragen. Bis zum Samstag lädt der CVJM in den Jugendkeller ein, wo es neben dem einstündigen Programm auch Musik, Shows und witzige Aktionen um Christliche Glaubensfragen gibt.

Gottesdienst mit Wohnzimmer-Flair

Die Gäste verfolgen auf gemütlichen Sofas, wie die Band  Staryend  und positiv motivierenden Botschaften wie "Don’t Give Up“ (gib nicht auf) oder "Love Is A Fire“ (Liebe ist ein Feuer) losfetzen. Danach gibt es spannende Naturfakten zu rückwärts fliegenden Kolibris oder weiße Haie, die beim Halskraulen in Trance verfallen.

Der "Illusionist“ Mr. Joy verblüfft mit Zaubertricks, bevor sanft und wie nebenbei zum Kern geführt wird: Der "Evangelist“ Kai Günther erzählt in zielgruppenorientierter Sprache von Gott auf Augenhöhe und Jesus, der mitten im Alltag 2017 mit stressigem Chemieunterricht oder zu lauter Musik im Kinderzimmer da ist und keinen allein lässt.

"Es geht darum, die Kirche und den Gottesdienst moderner, spannender und greifbarer zu machen“, sagt Marco Elischer. Junge Leute an die christlichen Botschaften heranzuführen und für den Glauben zu gewinnen, sind für den Jugendgruppenleiter des CVJM wichtig: §Das gibt in einer Zeit, in der man unzählige Möglichkeiten hat und alles beweglich ist, Halt und eine Konstante im Leben.

Kritisch sieht er die "Massenevangelisation“ nicht: "Es ist jedem freigestellt, ob er herkommt.“ Oft seien es aber persönliche Begegnungen, die Begeisterung auslösten. Wie in seinem Fall die mit dem Jugendpfarrer: "Vor meiner Konfirmation habe ich das alles für Schwachsinn gehalten.“

Beziehungen sind auch für Julia Schaffroth vom evangelischen Jugendwerk Neuenstadt ausschlaggebend, die sich "neue Inputs“ erwartet. Samuel Strecker ist in den Semesterferien von Hannover nach Neckarsulm zurückgekehrt und freut sich, "Leute wiederzutreffen“ und "zur Ruhe zu kommen.“

 

 

 

 

Galerien

Regionale Events

Würth Open Air

Vom 28. bis 30. Juni findet in Künzelsau das Würth Open Air statt.