Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ein Spaßpaket namens Luke

zurück zur Übersicht

Als echtes Multitalent präsentiert sich der Kölner Comedian Luke Mockridge bei seinem umjubelten Auftritt im ausverkauften Heilbronner Veranstaltungszentrum Redblue. In seinem Programm "Lucky Man“ zieht Mockridge nicht nur als stets vergnügter Witzereißer alle Register – nein, der 28-Jährige begeistert die 2700 Besucher auch als versierter Musiker und Sänger. 

Kindheitstraum erfüllt

Schließlich wollte das Kind der 1990er Jahre ("Die geilste Generation aller Zeiten“) früher unbedingt Rockstar werden, wie er die Zuschauer in der Stadt ohne Assis (Mockridge über Heilbronn, das er bei einem Rundgang durch die Innenstadt erkundet und für schön befunden hat) wissen lässt. Und wenn er sich im Zugabenteil diesen Kindheitstraum erfüllt und gemeinsam mit seiner Band Sprengstoff einen Parforceritt durch die musikalischen Highlights dieses Jahrzehnts hinlegt, das mit dem Gummibären-Song sein Mockridge-typisches Ende findet, dann würde man ihm auch eine solche Karriere zutrauen. Mockridge hat eine beeindruckend wandlungsfähige Stimme und macht auch an Klavier und Gitarre einen glänzenden Eindruck.

Schwiegermuttertraum

Aber in erster Linie ist der Rheinländer Unterhalter, und zwar ein exzellenter. Keine Sekunde wird es in den zwei Stunden langweilig, das bestens gelaunte Spaßpaket Luke hat das dankbare Heilbronner Publikum von Beginn an gut im Griff – auch, weil er nicht einfach sein aktuelles Programm runternudelt, sondern immer wieder auf seine Fans zugeht und sie auf charmante Weise in seine Show einbindet.

Der elfjährige Luka aus der ersten Reihe etwa wird diesen Abend so schnell nicht vergessen. Immer, wenn die Gags etwas schlüpfriger werden, entschuldigt sich Mockridge bei seinem jungen Fan aus Heilbronn mit Schokobons – und es fliegen an diesem Abend reichlich Süßigkeiten von der Bühne. Doch Luke Mockridge wird auch bei nicht jugendfreien Witzen nie prollig oder verletzend, dafür ist er einfach viel zu sehr der Schwiegermuttertraum, den man einfach gern haben muss.

Stets unterhaltsam

Und so kalauert sich der 28-jährige Comedian, der einfach nicht erwachsen werden will, durch seine 90er-Jahre-Jugend, die sich natürlich primär um Mädels, Musik und Partys drehte. Das Ganze ist harmlos, tut niemandem weh, ist aber stets unterhaltsam – und mehr will Luke Mockridge auch gar nicht sein. Politikschelte, Gesellschaftskritik oder die moralische Keule gibt es bei ihm nur in homöopathischen Dosen, was im bunt gemischten und teils von weit her angereisten Publikum aber niemanden stört. 

Mockridge bekommt für seinen leidenschaftlichen Appell, sich nicht komplett dem Internet und den sozialen Medien zu unterwerfen, sondern die eigene Fantasie für ein erfülltes Leben zu nutzen, sogar Applaus von jenen, die normalerweise in jeder freien Minute auf ihr Smartphone starren. Das schafft wohl nur Luke Mockridge.

 

 

Galerien

Regionale Events

Nightshopping

Am 29. Oktober öffnen die Heilbronner Geschäfte bis 22 Uhr ihre Türen.