Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Musikalische Reise durch Geister- und Achterbahn

zurück zur Übersicht

Zu seinem Oktoberkonzert hatte sich das Jugendorchester des Fleiner Musikvereins Frohsinn etwas ganz Besonderes ins Programm geschrieben. Und kaum ein Zuhörer aus dem erwartungsfrohen Publikum dürfte seine Entscheidung bereut haben, sich trotz des herrlichen Herbstwetters am Sonntagnachmittag in der Flina eingefunden zu haben. Zwar war die Zusammenarbeit mit dem Komponisten Thiemo Kraas für die Youngsters kein Novum, aber es gab mit dem aktuellen Konzertprojekt "Rummel-Bummel“ diesmal sogar eine Welturaufführung. 

Rummelmusik

Quasi druckfrisch nahm das Orchesterwerk sein Publikum mit auf einen faszinierenden Bummel durch die Welt des Rummelplatzes. Da spukten unheimliche Moll-Akkorde in der Geisterbahn, ließ sich die Aussicht über die Kirmes aus den luftigen Höhen eines Riesenrades bei dezenten Walzerklängen genießen, und beschleunigte die Achterbahn mit raffiniert arrangierten Bläsersätzen wie im richtigen Rummel-Leben, freilich um am Ende des musikalischen Loopings den Fest- und Konzertbesucher wieder sicher auszubremsen. 
Programmmusik vom Feinsten war im Saal zu vernehmen, wenn etwa allzu stürmisch gesteuerte Autoscooter zusammenprallten oder das Gerassel altersschwacher Fahrwerke mit allerlei Schlagwerk imitiert wurde. Die musikalische Lautmalerei beherrscht Thiemo Kraas genauso virtuos wie das Setzen von Zitaten.
So kamen die begeisterten Konzertgänger bei ihrem imaginären Rummelbesuch sogar noch in den Genuss eines Radetzky-Marsches. So wunderbar schräg, wie ihn normalerweise nur eine historische Kirmesorgel wiedergeben kann.

Buntes Programm

Annette Burkhardt, die als musikalische Leiterin neben der Frohsinn-Jugendkapelle und Bläserklasse auch die Jugendkapelle Neudenau/Herbolzheim betreut, hatte diese als Gastmusiker auf die Fleiner Bühne eingeladen und zusammen mit Komponist Kraas auf einem vorangehenden Workshop für den letzten Schliff gesorgt. Somit bestens vorbereitet, überzeugten die Fleiner Jungmusiker und die Gäste auch mit ihrem übrigen Programm: mit Kurt Gäbles elegischem "Irish Dream“, mit "Gabriellas Sång“, der Oscar-nominierten Filmmusik des schwedischen Komponisten Stefan Nilsson, und einer geschmeidigen Vokalinterpretation von Elena Reinhold mit "The Rose“ und dem Titanic-Ohrwurm "My Heart Will Go On“.

Nach einer leichtfüßigen Wetterphantasie über den Wolkenmann "Cloud(iu)s“, einer wunderbaren Adaption von "Der Mond ist aufgegangen“ in seinem Nachtstück "Abendmond“ und diversen Zugaben verabschiedete Komponist Kraas seine beschwingte Zuhörerschaft in einen mittlerweile lauen Herbstabend: "Vielen Dank, dass Sie sich gegen das schöne Wetter und für die Musik entschieden haben.“ 

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.