Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Das nährstoffreiche Fundament der Schule

zurück zur Übersicht

Edgar Schneiders, Vorsitzender des Fördervereins des Hölderlingymnasiums (HöGy) und bis zur Pensionierung selbst Leiter dieser Schule, macht es spannend bis zur letzten Minute. Am Mittwochabend sind zahlreiche Wegbegleiter in die Aula gekommen, um das 50-jährige Bestehen der Unterstützer zu feiern. Zu diesem Jubiläum hat sich der Verein noch einmal ordentlich ins Zeug gelegt, zusätzliche Gelder bei Unternehmen und Privatpersonen gesammelt. 

Jubiläumsspende

"Die Jubiläumsspende wird für die Digitalisierung der einzelnen Klassen verwendet“, kündigt Schneiders an und enthüllt dann endlich den Scheck. 20 000 Euro ist darauf zu lesen und Schulleiterin Mirja Kölzow nimmt ihn überwältigt entgegen. 40 weit in die Zukunft denkende Menschen, wie es Schneiders ausdrückt, hatten sich am 18. Oktober 1967 in der TVL-Halle getroffen, um den Verein der Freunde und ehemaligen Schüler des Hölderlingymnasiums und der ehemaligen Lateinschule Lauffen zu gründen.

"Das Gymnasium sollte ideell und finanziell unterstützt werden“, erinnert er. Schon damals ging es darum, etwa bedürftigen Schülern die Teilnahme an Klassenfahrten zu ermöglichen oder auch spezielle Projekte zu fördern. "Sie wollten Spielräume schaffen, naja, vielleicht eher Spielecken, denn so viel ist es nun auch nicht.“ Zu bescheiden: 470 000 Euro sind im Laufe der Jahre geflossen zusätzlich zu den Kosten für das Jahrbuch, das kurz nach der Gründung bereits das erste Mal erschien, damals als erstes im Stadt- und Landkreis Heilbronn. 
Dieses Prinzip der Solidargemeinschaft, mit der Fördervereine funktionieren, habe sich bewährt, stellt Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch fest.

Förderung und Musical

"Sie sind ein Zeichen dafür, dass sich Eltern mit der Schule identifizieren und eine Bildungspartnerschaft eingehen.“ Immerhin ist der Verein inzwischen auf 530 Mitglieder gewachsen. "Das ist nicht selbstverständlich, denn meistens ist es mit dem Schulbesuch der Kinder vorbei“, lobt auch Stadtrat Axel Jäger, der für Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger seinen Gruß und 500 Euro mitbrachte. So viele Projekte wie Blätter an einem Baum habe der Förderverein im Laufe der Jahre finanziert, stellt Kölzow fest. Er sei das nährstoffreiche Fundament für das HöGy, ermögliche Begabtenförderung genauso wie das Kürbisfest für die Fünfer oder eine neue Soundanlage für die Aula.

Hölders Welt brachte diesmal allerdings ihre eigene mit. Die Band rund um Götz Schwarzkopf ist am HöGy entstanden und begeistert das Publikum an diesem Abend nicht nur, aber vor allem mit den ersten fünf Stücken aus dem Hölderlinmusical, das 2020 mit Tänzern, Chören und Musikern der Lauffener Schulen Premiere feiern soll. Schon die kurze Vorschau macht klar – es wird mitreißend, kraftvoll und zieht die Werke Hölderlins ins Hier und Jetzt. "Grandios, Sie waren Zeuge der Premiere eines Musicals, das in wenigen Jahren Europa in seinen Bann ziehen wird“, zeigt sich nicht nur Schneiders höchst begeistert. 

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.