Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Der wohl größte Biergarten der Region

Übersicht

Bereits zum 24. Mal feiern die Weizenbierfreunde Ochsenburg ihr Weizenbierfest. Los geht’s am Freitag, 10. August, mit der Eröffnung. Die Weizenbierfreunde bieten, wie gewohnt, ein Fest für Jung und Alt mit guter Stimmung und fairen Preisen.

Das Spektakel wird eröffnet

Vom 10. bis 12. August öffnet er also wieder seine Pforten, der wohl größte Biergarten der Region. Zum Auftakt wird am Freitag das WFO-Strohballen-Männle an der Spitze des Umzuges mit lautem Getöse durch den Ort in Richtung Festplatz gefahren. Dort begrüßt es drei Tage lang die Gäste am Eingang. Mit dem Hissen der Fahnen um 19 Uhr wird das Spektakel eröffnet.

 

Oxuvatus heizt ordentlich ein

Einen besonderen Höhepunkt stellt der Live-Auftritt von Oxuvatus am Freitagabend dar. Mit teilweise neuer Besetzung und mit vielen neuen Titeln heizt die Band den Besuchern gleich am ersten Abend ordentlich ein. An allen Tagen wird neben den diversen Bierspezialitäten auch in der Halli-Galli Bar so einiges geboten. Wie im vergangenen Jahr gibt es wieder diverse Cocktails.

Kulinarische Angebote

Kulinarisch Interessierte dürfen sich wieder auf Steaks, Pommes, Grill-Würste und Worschd-Bregg’l freuen. Am Sonntag gibt es zum Mittagessen Schnitzel mit dem überregional beliebten Backhaus-Kartoffelsalat, den das Ochsenburger Backhausteam wieder mit viel Liebe zubereitet. Umrahmt wird das Ganze von gemütlicher Blasmusik des Musikvereins Cleebronn. Nachmittags auf der Karte: Kaffee und Kuchen.

Schätzspiel mit attraktiven Preisen

Den ganzen Sonntag läuft das alljährliche Schätzspiel, bei dem es wieder viele attraktive Preise zu gewinnen gibt. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet. Der Inhalt des Schätzspieles ist noch geheim, die Festgäste können sich jedoch schon mal auf große Maschinen und ordentlich Lärm gefasst machen. Am Sonntag von 14 bis 17 Uhr bieten die Weizenbierfreunde den kleinen Gästen ein Kinderprogramm an. "Deshalb auf zum 24. Weizenbierfest nach Ochsenburg“, betont Vereinsvorstand Julian Schüle. "Wer zu Hause bleibt, hat Pech gehabt.“ red

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events