Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Luftige Kleidchen, ganz aus Papier

Übersicht

Da staunten die Anwohner der Nordheimer Seyboldstraße nicht schlecht. Bei ihrem gemütlichen Nachbarschaftsfestle bekamen sie eine exklusive Modeschau zu sehen.

Selbst designt, arrangiert und kreiert

Höhepunkt war die Präsentation von luftigen Papierkleidchen. Die hatten die Mädels der Seyboldstraße und ihre Freunde in vielen Stunden kreativer Arbeit selbst designt, arrangiert, kreiert und mit witzigen Accessoires aufgepeppt. Die Überraschung war perfekt. Die Zutaten für die Modelle: Restmüll und Zeitungspapier, natürlich von der Heilbronner Stimme.

Rosenkleid

Zuerst betrat Clara den "Laufsteg“. Sie trug ein Rosenkleid. Der Untergrund des Rocks bestand aus Knallfolie. Daran befestigt wurden Streifen von Heilbronner Stimme-Seiten. Diese wurde dann mit Rosen aus Einwickelpapier dekoriert. Auch am Oberteil und am Hut waren Rosen aus Papier befestigt. 

Lampionkleid

Dann kam Enna mit ihrem Lampionkleid. Auch hier bestand der Untergrund aus Knallfolie. Daran befestigt: Streifen der Lokalzeitung, diesmal spitz zulaufend, darauf befestigt: ausgediente Lampions. Das Oberteil bestand aus Folie und war überzogen mit Krepppapier

Als nächstes war Helen dran. Sie trug einen kurzen Faltenrock, natürlich gefertigt aus Stimme-Zeitungspapier. Das Unterteil des Rocks bestand wieder aus dem Verpackungsmaterial Knallfolie. Darauf geklammert waren drei Lagen Falten. Dazu trug sie eine Schärpe aus gefalteten Teilen der HSt über ihrem blauen Shirt. 

Aufwendiges Müllkleid

Den Schluss machte Julina mit einem sehr aufwendigen Müllkleid. Auch hier bestand der Rock aus Knallfolie, darüber wurde Krepppapier verarbeitet. Die Schmetterlinge waren an einen dünnen Draht geklammert, der mit Zeitungspapier und Kleister umwickelt war. Das Oberteil: dünnes Verpackungsmaterial, dekoriert mit Schmetterlingen.

Den Mädchen und dem Publikum hat die Modeschau mit Zeitungspapier viel Spaß gemacht. red

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events