Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Spezialitäten aus der ganzen Welt

zurück zur Übersicht

Als am Samstag um 16 Uhr die Sonne den Regen ablöst, füllen sich die Plätze vor den Ständen, die Liegestühle und die Biergarnituren. Chillen und genießen – unter diesem Motto strömen die Menschen von Freitag bis Sonntag zum Streetfood-Festival in den Heilbronner Wertwiesenpark

Die Menschen sind offener geworden

Stefan Hamann von der Heilbronner Agentur Hamann & Friends hat den Trend mit den Leckereien aus fernen Ländern vor fünf Jahren in die Region gebracht. 35 Stände mit Speisen aus 20 Ländern sind dieses Mal vertreten, insgeamt werden etwa 120 verschiedene Gerichte angeboten. "Am Anfang dachten wir, dass es ein Schüler-, Studenten- und Junge-Leute-Thema ist“, sagt Hamann. Aber das Publikum ist völlig gemischt. "Die Menschen sind offener geworden als noch vor 20 Jahren“, erklärt er sich den anhaltenden Erfolg. "Das ist mittlerweile ein richtiges Familienevent.“

Teilen und ausprobieren

Stefanie Weinberg aus Aachen fängt im Oktober an, in Heilbronn zu studieren. An diesem Wochenende schaut sie sich mit ihrem Freund Boris Neumann in ihrer künftigen Heimatstadt um. "Cool, dass es hier auch sowas gibt – und dann sogar in diesem schönen Park“, sagt die 24-Jährige. Was den beiden am besten geschmeckt hat? "Es war alles richtig gut. Wir haben uns drei verschiedene Gerichte geteilt, dann kann man mehr ausprobieren“, so Weinberg

Teilen? "Wir essen jeder ein Steak allein. Vielleicht auch sogar zwei“, sagt Manfred Müller aus Neckarsulm, der mit drei Freunden zum ersten Mal beim Streetfood-Festival Gast ist. Die vier Männer, die am Santiago Latino Grill fündig werden, sind zufrieden. "Ein argentinisches Rindersteak mit Pommes, Salsa und Salat für acht Euro – das ist echt fair“, meint Müller. "Und schmecken tut es richtig gut.“

Exotische Gewürze

Der Duft exotischer Gewürze liegt in der Luft. Und so ist der Name am Curry Corner Programm, dort gibt es würzige Gerichte aus Sri Lanka. Ein Hingucker ist der riesige Smoker-Grill, dort ist unter anderem Pulled Pork zu haben. Maultaschen stehen in Heilbronn ebenfalls auf der Speisekarte – mal ganz klassisch oder ausgefallen mit Currysoße oder vegetarisch als Spinat-Ricotta-Maultasche. Außergewöhnlich sind auch die handgerollten Sushi-Burritos. Nicht alltäglich sind auch die Bacon-Donuts. Das ist ein Zwiebelring mit Hackfleisch ummantelt, mit Speck umwickelt und dann gegrillt mit Käsesoße serviert. 

Schwarzes Eis

Burger mit Straußenfleisch stehen ebenfalls auf der Speisekarte. Als Nachtisch gibt es unter anderem schwarzes Eis bei "Black Betty“ – Manuela Levy aus Wiesbaden. Die Idee, Softeis mit Kohle einzufärben, kam von ihrem Sohn. "Der isst gern, kocht gern und ist ein Tüftler“, erzählt sie. Das schwarze Eis schmeckt übrigens nach Vanille, das blaue nach Kokos – und Erdnussbuttergeschmack gibt es auch noch.
"Das Angebot ist riesig, da muss ich erst noch überlegen, was ich nehme“, sagt Harald Krüger aus Heilbronn, der mit seiner Frau Margot erst einmal einen Rundgang übers Gelände macht. Quasi einmal um die Welt – zumindest kulinarisch gesehen.

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.