Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Schwere Straftaten angedroht

zurück zur Übersicht

Ein 17 Jahre alter Schüler hat in der Öhringer Richard-von-Weizsäcker-Berufsschule am Dienstag gegen 13 Uhr einen Amoklauf angedroht. Laut einer Pressemitteilung, die die Heilbronner Polizei und die Staatsanwaltschaft herausgegeben haben, hat der Schüler offenbar mit einer Softairwaffe gedroht, alle umzulegen.

Keine Evakuierung

Nach Angaben von Frank Belz, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn, haben Schüler die Polizei alarmiert. Mehrere Streifen seien daraufhin zur Berufsschule Am Ochsensee in Öhringen ausgerückt und haben den Jugendlichen festgenommen. Ob die Waffe geladen war, konnte die Polizei am Dienstagabend auf Anfrage von Stimme.de nicht sagen.

Es sei zu keinem Schusswechsel gekommen. "Der Tatverdächtige hat sich widerstandslos festnehmen lassen“, sagte Belz. Da sich zum Tatzeitpunkt kaum mehr Schüler im Gebäude aufhielten, musste die Schule nicht evakuiert werden.

Der 17-Jährige war bis Redaktionsschluss in Obhut der Polizei. "Ob er in Untersuchungshaft geht oder nicht, wird am Mittwoch geprüft.“ Ermittlungen zu den Hintergründen und zu dem Motiv des Schülers dauern an.

 

Galerien

Regionale Events