Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Neue Züge auf den Gleisen

Übersicht

Es ist eine große Investition in die Bahninfrastruktur. Wird sie bald auch Pendlern auf der S 4 oder S 41/42 mehr pünktliche Züge bescheren? Der Stadtbahnbetreiber Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) gibt kurz vor dem Weihnachtsfest eine deutliche Aufstockung der Fahrzeugflotte bekannt.

Bedeutsame Bestellung 

Im Verlauf der kommenden Jahre werde der Fahrzeugpool um 20 zusätzliche Zweisystemstadtbahnen anwachsen, die in verschiedenen Stromsystemen wie dem Straßenbahnnetz und dem Eisenbahnnetz fahren können. Die Bestellung dieser 20 Stadtbahnen sei aufgrund der dringend erforderlichen Ausweitung der Kapazität "von großer Bedeutung“, stellt AVG-Geschäftsführer Ascan Egerer fest.

Damit wachse der Pool von 42 auf 62 Zweisystemstadtbahnen an. Verkehrsminister Winfried Hermann sagt zu, das Land werde die 20 zusätzlichen Fahrzeuge in Verkehrsverträgen mit der AVG "für dringend notwendige Kapazitätserweiterungen einsetzen“.

Teure Produktion

Rund 86 Millionen Euro zahlt die AVG dem Hersteller Bombardier für die Produktion der neuen Fahrzeuge. Ob die Linien S 4 und S 41/S 42 in der Region Heilbronn-Hohenlohe von dem Zukauf mit zusätzlichen Wagen profitieren werden? Die neuen Wagen kämen in einen Stadtbahnpool, aus dem die einzelnen Äste bestückt werden, erläutert AVG-Sprecher Michael Krauth. Sie würden im gesamten AVG-Gebiet fahren.

Es sei natürlich auch das Ziel, ein pünktliches und zuverlässiges Angebot bieten zu können. Es müssten immer wieder Fahrzeuge gewartet werden, es gebe notwendige Reparaturen. Je größer der Fahrzeugpool sei, desto geringer seien die Ausfälle an Fahrzeugen auf den Linien.

Jede Linie müsste profitieren

Ein Blick ins AVG-Liniennetz mit diesen Zweisystemstadtbahnen zeigt: Es gibt 14 verschiedene Linien, zum Beispiel auch nach Baden-Baden, Bad Wildbad, Freudenstadt/Herrenberg, Wörth oder Germersheim (Pfalz). Bei 20 neuen Fahrzeugen müsste jede Linie also rein rechnerisch profitieren.

Die neuen Stadtbahnen sind Niederflurfahrzeuge ohne Treppen beim Einstieg, die mit WLAN und modernem Passagierinformationssystem ausgestattet sind. Ein Stadtbahnwagen ist 37 Meter lang, hat 93 Sitzplätze und bietet insgesamt 244 Personen Platz.

Die gesamte Stadtbahnflotte der AVG umfasst derzeit 241 Bahnen. Es gibt noch 86 Mittelflur-, 32 Hochflur- und 39 NET-Niederflurfahrzeuge sowie 42 Stadtbahnwagen als älteste Modelle des Fuhrparks.
Wie die Firma Bombardier Transportation mitteilt, sollen die 20 neuen Fahrzeuge zwischen Mai 2020 und März 2021 ausgeliefert werden.

 

Galerien

Regionale Events

Heilbronn kocht

Am 8. November können sich alle Interessierten quer durch Heilbronn kochen.