Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Mensa bald wieder offen

Übersicht

Das Unwetter vom 15. Juli dieses Jahres hatte Folgen für die Stadt Schwaigern. Die neue Mensa der Leintalschule ist bei dem Starkregenereignis ebenso in Mitleidenschaft gezogen worden wie die Mehrzweckhalle in Massenbach. In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat das Gremium einstimmig die überplanmäßigen Ausgaben für die Reparaturmaßnahmen beschlossen. 

Schutzmaßnahmen geplant

In der Mensa entstanden Schäden an den Böden, Möbeln, Türen und Trockenbauwänden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 175 000 Euro. Den Großteil übernimmt die Versicherung. 25 000 Euro bleiben an der Stadt hängen. Schwaigern muss allerdings in Vorleistung treten, bekommt das Geld später zurückerstattet.

Nun plant die Stadt Schutzmaßnahmen für die Außenanlage der Mensa. "Was uns stört, ist, dass wir erst hinterher solche Schutzmaßnahmen ergreifen“, kritisierte CDU-Fraktionssprecher Bernd Sätzler. "Das Gelände liegt ein wenig tiefer, und das Wasser strömte zu massiv ein“, erklärte Bauamtschef Claus Rehder. Doch Bernd Sätzler wollte dies nicht gelten lassen: "Wenn man einen Blick auf die Topographie wirft, hätte der Architekt sehen können, dass hier Probleme möglich wären.“

Gute Versicherung

Seit mehreren Monaten ist die Mensa nun schon wegen der Reparaturarbeiten geschlossen. Die Ganztagsbetreuung fand in dieser Zeit in der Leintalschule statt. Das Essen bekamen die Schüler in der Horst-Haug-Halle. Auch diese Maßnahmen waren mit Kosten verbunden, die die Versicherung übernimmt. Die Stadträte zeigten sich erleichtert, dass man eine gute Versicherung habe. 

Die größten Schwierigkeiten, mit denen man in der Mehrzweckhalle in Massenbach zu kämpfen hatte, entstanden am Hallenboden, an den Böden der Geräteräume, an der Lüftungsanlage sowie an der Außenanlage. Auch hier werden laut Verwaltung die meisten Schäden durch die Versicherung ersetzt

Jedoch werden Auswirkungen an älteren Türen und Fenstern nur zur Hälfte erstattet. Hier geht die Stadtverwaltung von Gesamtkosten in Höhe von rund 190 000 Euro aus. Davon hat sie 85 000 Euro an außerplanmäßigen Mitteln in den Haushalt 2018 eingestellt.

Bald fertig

Die Versicherung übernimmt von den Gesamtkosten etwa 100 000 Euro. 90 000 Euro muss die Stadt selbst tragen. Allerdings seien die Gesamt- und Erstattungskosten noch nicht endgültig ermittelt. Die Reparaturarbeiten wären, stellte das Bauamt klar, bei voller Hallennutzung kaum möglich gewesen. Wie an der Schulmensa werden nun auch hier Schutzmaßnahmen ergriffen, um künftig bei heftigen Regenfällen gewappnet zu sein.

"Ich denke, wir können die Kosten schultern und hoffe, dass wir die Halle bald wieder nutzen können, denn wir brauchen sie dringend“, sagte FWV-Stadtrat Dieter Boger. Schließlich habe man in Massenbach keine Ausweichmöglichkeiten. "Bis Ende Januar oder Anfang Februar soll die Halle fertig und nutzbar sein“, versprach Bauamtsleiter Rehder.

 

 

Galerien

Regionale Events