Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Käthchen nennen ihr Amt echt cool

Übersicht

Die 22-jährige Philosophiestudentin Denise Fohr will sich "erstmal informieren, ob das für mich passt“. Jugendgemeinderätin Lisa Roth (17) möchte "noch mehr über Heilbronn erfahren“ und sich "für die Stadt weiter engagieren“. Und Manuela Marmol, die mit ihren 27 Lenzen leider vier Jahre zu alt für das Amt ist, findet das Käthchen "einfach attraktiv“. Am 13. April wird ein neues "Käthchen von Heilbronn“ gewählt, genauer: In einer Wahlshow in der  Kreissparkasse wird eine Jury drei junge Damen zu offiziellen touristischen Repräsentantinnen der Stadt küren. Bis zum 28. Februar können sich junge Heilbronnerinnen zwischen 17 und 23 Jahren bei der Heilbronn Marketing GmbH (HMG) melden. Dort bekommen die Bewerberinnen allerhand Infos und durchlaufen eine interne Qualifikation. Die HMG rührt bereits kräftig die Anwerbetrommel: in Medien, aber auch "live“, so wie am Wochenende im Marrahaus

Spannende Amtsperiode 

HMG-Chef Steffen Schoch, die "Käthchen-Mamas“ Petra Weiss und Kerstin Beil und natürlich das amtierende Trio Corinna Hotzy, Vanessa Stockbauer und Lea Marino gaben dabei Einblicke hinter die Kulissen und versprachen eine besonders spannende zweijährige Amtsperiode. Denn am 19. April 2019 werden die Käthchen zusammen mit dem Bundespräsidenten die Buga eröffnen – und dort bis 6. Oktober verstärkt zum Einsatz kommen. Stippvisiten zwischen Berlin und München, schwerpunktmäßig aber die großen Feste, Events oder Führungen in Heilbronn, kurzum: rund 150 Repräsentationstermine teilten sich die Drei seit 2016. "Mit der Schule oder dem Arbeitgeber sollte man das vorher natürlich unbedingt absprechen“, weiß Weiss. 

Wertvolle Erfahrungen 

Ein Honorar gibt es für das Ehrenamt nicht, "aber der Gewinn an Erfahrungen, Begegnung, letztlich die Persönlichkeitsentwicklung“ ist laut Corinna nicht in Geld aufzuwiegen. Aber über die üblichen Spesen hinaus gebe es unter anderem sogar zwei Abos für WKO und HSO. Im übrigen sei das Amt "alles andere als angestaubt, sondern echt cool“, betonen die Drei immer wieder, auch wenn sich die Geister an den traditionellen Gewändern in Weiß und Blau scheiden mögen: Letztlich komme es sowieso auf den Inhalt an.
Natürlich sollte man als Käthchen über die Stadt Bescheid wissen und ab und an auch Führungen leiten. Die Lektüre von Kleists Ritterschauspiel "Käthchen von Heilbronn“ sei selbstverständlich und "echt unterhaltsam“. "Auch wenn die beiden ersten Seiten schrecklich sind“, meint Vanessa, "im Ganzen liest es sich ein bisschen wie Romeo und Julia“. 

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events

Mallorca-Party

Am 25. August startet die Mallorca-Party beim TTC Zaisenhausen.