Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Frischzellenkur für die Umkleiden

zurück zur Übersicht

Die Zweckverbandsversammlung des Mineralfreibad Oberes Bottwartal hat jetzt beschlossen, dass der Sanitär- und Umkleidebereich umfangreich umgebaut wird. Das Vorhaben soll in der Winterpause 2018/2019 in einem Abschnitt umgesetzt werden. Ingenieur Klaus Schmid vom Ingenieurbüro Fritz erläuterte dem Gremium die Planungen. Nach einer ersten Schätzung kostet das Ganze rund 1,1 Millionen Euro.

Finanzierung 

Zur Finanzierung der gesamten Baumaßnahmen ist die Aufnahme eines Kredits durch den von den Kommunen Oberstenfeld und Beilstein betriebenen Zweckverband vorgesehen. Im Paket der Sanierung sind Abbrucharbeiten innerhalb des bestehenden Gebäudes, der neue Aufbau der Innenwand- und Bodenflächen, die gesamte Sanitäreinrichtung und die Elektroinstallationen enthalten. Wie die Ausstattung mit neuen Bodenbelägen und Wandverkleidungen sowie die Aufteilung der Umkleidebereiche und die Materialien der Aufbewahrungsschränke gestaltet werden soll, wird ein Projektausschuss bestimmen. Dieser setzt sich aus jeweils drei Vertretern der Verbandskommunen zusammen. 

In Abstimmung mit der Verwaltung und dem Ingenieurbüro bereitet der Projektausschuss die Unterlagen zur Ausschreibung vor. Die Vergabe der Sanierungsgewerke soll in der Verbandssitzung im Mai erfolgen, damit die Arbeiten zügig im September nach Ende der Badesaison beginnen können.

Beschwerden 

Die Frischzellenkur des Sanitär- und Umkleidebereichs wurde dringend notwendig, da sich die Beschwerden der Badbesucher über mangelhafte Duschen und schadhaften Bodenbelag in letzter Zeit häuften. Die Liste der defekten Dinge reicht von zersplitterten Fliesen am Boden und an den Wänden über klemmende Türen von Toiletten und Umkleidekabinen, verrostete Wertschränke bis hin zu kaputten Rinnenabdeckungen und funktionslosen Föns. Als nicht sichtbaren Mangel nennt das Ingenieurbüro Schäden an der Zuleitung mit Kalt- und Warmwasser in den Duschen. Außerdem berge das Rohrleitungsnetz Legionellengefahr. Die letzte Generalsanierung dieser Bereiche war vor 20 Jahren. Mit viel Aufwand wurde damals die Einrichtung auf den neuesten Stand gebracht.

Der Verbandvorsitzende, Oberstenfelds Bürgermeister Markus Kleemann, versicherte, dass mit Abschluss der Baumaßnahme das Mineralfreibad Oberes Bottwartal wieder den gewünschten "hochwertigen und schönen Gesamteindruck“ haben werde.

Saisonstart

Die Versammlung des Zweckverbandes legte auch die Termine für die neue Badesaison fest. Wegen der Sanierungsarbeiten wird das Mineralfreibad schon am 28. April seine Pforten öffnen. Die Badesaison dauert bis mindestens 2. September und könnte bei schönem Wetter bis 16. September verlängert werden. 

Infos
Eintrittspreise und Öffnungszeiten sowie besondere Veranstaltungen gibt es hier

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.