Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Schüler beweisen guten Geschmack

zurück zur Übersicht

"Da lernen die Schüler etwas Gescheites“: Wenn ein Lehrer so etwas sagt, dann wird es interessant. Und doppelt interessant, wenn so ein Satz in einer Küche fällt. "Das hier ist mit der wichtigste Raum in der Schule“, sagte Markus Nutz, der Rektor der Stettenfelsschule in der Schulküche. Dort trafen sich Schüler, Lehrer, Gemeinderäte, Architekt, Bauleitung und Verwaltungsleute am Mittwochvormittag. Es gab wenig Worte, dafür viele kleine Häppchen, die sich die Schüler schmecken ließen. 

Zeit für Neues

35 Jahre alt war die ehemalige Küche – "es war an der Zeit für eine neue“, sagte Nutz und fügte hinzu: "Wir sind sehr glücklich, vielen Dank an die Gemeinde.“ Rund 55 000 Euro netto hat Untergruppenbach für die Einrichtung und die Anpassung des Raums investiert. Das alte Mobiliar, braun-beige, war aus den 80er Jahren, berichtet Architekt Matthias Riemer, der den Neubau der Schule mit Mensa geplant hat. Es mussten neue Leitungen in den Boden gelegt werden. Der Boden selbst ist der gleiche wie drüben in der Mensa.

Seit ein paar Wochen wird hier gekocht. "Lasagne, gefüllte Teigtaschen, wir machen viel mit Nudeln, Kartoffelecken mit Dip, Pfannkuchen“, zählt Lara Marie Dauterstedt eine ganze Latte von Gerichten auf. Den beiden Schülerinnen der 9 a gefällt die neue Optik. Auch das Equipment sei besser. "Manchmal hat der Ofen gestreikt, jetzt haben wir keine Probleme mehr“, sagt Dauterstedt, und für Alexa Rother ist klar, "dass wir mehr Lust haben zu kochen. Es ist alles harmonischer. Das merkt man schon, wenn man reinkommt.“

Kochen lernen 

Ernährung und Grundlagen der Nahrungszubereitung begleiten die Schüler von Klasse sieben bis zehn: bei "Mensch und Umwelt“ oder "Alltagskultur, Ernährung und Soziales“. Die Fähigkeiten, die die Schüler aus ihrem Elternhaus beim Kochen mitbringen, seien sehr unterschiedlich, sagt Lehrerin Lena Häußler. "Man merkt sofort, wer im Haushalt der Eltern mithilft oder schon etwas gemacht hat.“

Auch von ihr gibt es einige Pluspunkte für die neue Küche: Dass es keine Längskojen mehr sind, dass es jetzt eine Dunstabzugshaube gibt, und dass mehr Platz ist, um die Theorie zu vermitteln. Das Niveau der Gerichte steigert sich – es beginnt mit einem Nudelauflauf in Klasse 7 und geht bis zu Fleischteigen in Klasse 9. Generell sei sie bemüht, den Kindern lebensnahe Rezepte beizubringen. "Am schönsten ist es, wenn jemand kommt und erzählt, dass er etwas nachgekocht hat.“ 

Wie wichtig die Fertigkeit des Kochens ist, definiert Bürgermeister Joachim Weller so: "Wer gerne isst, muss auch kochen können.“ Die neue Küche könne sich sehen lassen – vor allem im Vergleich zu vorher.

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.