Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Schüler verwirklichen innovative Ideen

zurück zur Übersicht

Der Wettbewerb "Kreative Köpfe“ im Raum Neckarsulm geht in die vierte Runde. Seit Oktober haben Schülerinnen und Schüler insgesamt 77 Ideen eingereicht, zwölf davon schafften es ins Finale. Ausgewählt wurden diese von einer Jury unter Leitung von Professor Gerhard Peter, dem ehemaligen Rektor der Hochschule Heilbronn

Teilnehmer

Die teilnehmenden Schüler sind zwischen 13 und 16 Jahre alt und besuchen das Hohenstaufen-Gymnasium in Bad Wimpfen sowie das Albert-Schweitzer-Gymnasium, die Hermann-Greiner-Realschule, die Johannes-Häußler-Schule und die Pestalozzischule in Neckarsulm. Erstmals am Wettbewerb nehmen in diesem Jahr auch Vertreter des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums und der Otto-Klenert-Schule in Bad Friedrichshall teil. 

Vier Monate haben die Teilnehmer nun Zeit, ihre Ideen mit der Unterstützung der teilnehmenden Firmen zu realisieren. Bei der Auftaktveranstaltung suchen sich die Tüftler das Partnerunternehmen aus, das die jungen Erfinderteams unterstützt. Die jährlich stattfindenden Wettbewerbe werden geleitet von Iris Lange-Schmalz von der ils Consulting & Training in Igersheim. Bad Friedrichshalls Bürgermeister Timo Frey findet den Wettbewerb außerordentlich wichtig für die Wirtschaftsregion.

Junge Talente entdecken 

"Der Wettbewerb um Fachkräfte hat schon längst begonnen und unser Land hat deshalb so große Stärken, weil immer wieder neue Ideen geboren werden und innovative Lösungen auf den Markt kommen. Ich freue mich, dass auch die Bad Friedrichshaller Schulen mitmachen und bedanke mich sehr herzlich bei allen Firmen, die bereit sind, Projekte und Ideen der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen“, so Frey. Neckarsulms Oberbürgermeister Steffen Hertwig freut sich, dass der Wettbewerb bereits in der vierten Runde fortgesetzt wird. "Alle Partner ziehen an einem Strang, um junge Talente zu entdecken und zu fördern. Damit eröffnen wir nicht nur den jungen Menschen, sondern auch unserem Wirtschaftsraum eine Zukunftsperspektive.

Denn die Tüftler von heute sind die Fachkräfte von morgen, die wir dringend benötigen. Eine bessere Form der Nachwuchsförderung kann ich mir kaum vorstellen.“ Der Tüftlerwettbewerb lädt Schüler dazu ein, in die Welt der Erfinder einzutauchen und ihre Ideen umzusetzen. Dabei werden sie von engagierten Experten und Lehrern unterstützt. snp

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.