Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Jugendhaus öffnet endlich wieder die Türen

zurück zur Übersicht

"Wir sind fertig.“ Zufrieden schaut Polier Horst Reich auf den Erweiterungsbau des Kindergartens Herrenäcker. Der Rohbau, für den die Firma Wildermuth (Bietigheim-Bissingen) verantwortlich ist, steht. Inzwischen sind die Mitarbeiter der Stockheimer Zimmerei Strommer dabei, das Dach aufzuschlagen. Insgesamt sind die Bauleute gut vorangekommen. "Nur als es sehr kalt war, mussten wir mal ein paar Tage die Baustelle einstellen“, berichtet Reich. Das hat dazu geführt, dass man etwa zwei Wochen hinter dem Zeitplan liegt. "Wenn das Klebematerial einfriert, kann der Maurer nicht mauern“, sagt Bauamtsleiter Edwin Gohm

Spielplatz

Nur ein paar Schritte entfernt, neben dem Container, der übergangsweise vom Kindergarten genutzt wird, ist ein Bagger zugange. Dort wird die Fläche für den neuen Spielplatz vorbereitet, von dem alle Kinder im Baugebiet Herrenäcker profitieren sollen. Die Spielgeräte sind bestellt, alles in allem investiert die Stadt rund 80 000 Euro. Edwin Gohm ist zuversichtlich, dass die Arbeiten zügig abgeschlossen werden: "Zu Beginn der Osterferien haben wir einen fertigen Spielplatz.“ 

Markttreiben

Direkt vor den Osterferien erwartet Bürger und Gäste der Stadt auch wieder ein spezielles Highlight: Der Palmmarkt am 25. März dürfte erneut viel Publikum anlocken. Wobei sich die Veranstaltung zuletzt vor allem zu einem Kunsthandwerkermarkt entwickelt hat. Der verkaufsoffene Sonntag in den Geschäften hat eher an Bedeutung verloren. Das Optikgeschäft Stanzel an der Kleingartacher Straße etwa bleibt an diesem Tag geschlossen. "Das lohnt sich für uns nicht“, sagt Inhaber Christof Friedel. Früher habe er bisweilen mitgemacht, aber das Markttreiben konzentriere sich mittlerweile auf die Stadtmitte. Ganz generell ist Friedel nicht unzufrieden. "Das Geschäft läuft gut“, sagt er. Die Leute kämen gezielt. "Güglingen ist keine Bummelstadt“, sagt er. Zumal es immer weniger Fachgeschäfte gibt. 

Nachfrage

Ein gefragtes Fachgeschäft, und das seit fast 20 Jahren, ist "Die Bastelecke“ von Doris Schlechter. Tausend verschiedene Materialien zum Weiterverarbeiten liegen bereit. "Wir sind gut sortiert“, sagt Verkäuferin Heike Conz. Bis auf Mittwoch- und Samstagnachmittag hat der Laden immer geöffnet, die Kundschaft kommt aus dem gesamten Zabergäu. Der Umzug auf die gegenüberliegende Seite der Marktstraße – die "Bastelecke“ musste im Vorjahr der Platzgestaltung neben dem Rathaus weichen – wird auch von den Kunden positiv bewertet. "Die neuen Räume sind heller und luftiger“, freut sich Heike Conz. 

Neuerungen

Nicht neu, aber rundum renoviert sind die Räume des Jugendzentrums. Nach dem Brand im Mai 2017 hat es doch lange gedauert, bis alles wieder gerichtet war. "Die Jugendlichen haben schon gedrängelt: Wann dürfen wir wieder rein?“, berichtet Leiterin Melanie Heinzmann. Am Sonntag ab 15 Uhr ist nun offizielle Wiedereröffnung. Da können die Besucher sehen, was sich verändert hat. Heinzmanns Büro etwa, in dem viele Beratungsgespräche stattfinden, ist größer geworden, befindet sich jetzt beim Eingang: "Da kriegt man mehr mit“, sagt die Juze-Leiterin, die gerade mit Kreisjugendpflegerin Anja Fuchs mit letzten Vorbereitungen für Sonntag beschäftigt ist. "Und heute Nachmittag kommen noch ein paar Mädchen zum Muffins backen.“ 

 

 

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.