Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Stadtbibliothek im Umbruch

zurück zur Übersicht

Fördervereine sind Fordervereine. Diese Aussage unterstreicht der Freundeskreis der Heilbronner Stadtbibliothek auf seinem Jahresempfang im Abraham-Gumbel-Saal der Volksbank. Im bundesweiten Vergleich steht die Stadtbibliothek so gut da wie noch nie zuvor. Ab diesem Sommer wird sie durch die Kulturstiftung des Bundes finanziell gefördert. Zudem sei es "ein gemeinsamer Verdienst der Bibliothek und der Stadt“, dass Heilbronn im letzten Jahr als nachhaltige Vorlesestadt geehrt wurde, betont Oberbürgermeister Harry Mergel

Kritik

Dennoch sieht sich der Vorsitzende des Freundeskreises, Dr. Hans Henning Schneider, in der Pflicht, die Hürden der Zukunft schonungslos anzusprechen. Im Laufe der letzten Jahre hätte sowohl der Betrieb in der Bibliothek, als auch die Belastung des Personals immens zugenommen. Schneider betont, dass die Schließung der Zweigstellen in Böckingen und Biberach "leider unausweichlich sind“, sollte sich der Stellenschlüssel im Rathaus nicht ändern. Auch der Bücherbus Robi fahre nur noch halbtags. Dies beträfe vorrangig Kinder und ältere Menschen. Fast schon verzweifelt wendet sich der Vorsitzende an Mergel: "Bitte, lassen Sie unsere Jugend nicht im Stich!“. Auch die Räumlichkeiten der Bibliothek, die zunehmend als sozialer Kommunikationstreffpunkt fungieren, müssten sich dringend ändern. Versprechen zum Ausbau sollten eingehalten werden. 

Bücherbus

Harry Mergel versucht sich deutlich zu positionieren. Er sei zuversichtlich, dass der Bücherbus wieder ganztags fahren werde. Außerdem habe der Gemeinderat dem Vorschlag zugestimmt, den Spielraum aus den geänderten Mietbedingungen zu nutzen, um die geforderten Veränderungen in die Wege zu leiten. "Wir wären gerne weiter“, gibt der Oberbürgermeister mit Blick auf den Veränderungsprozess der Stadtbibliothek zu. Der Todesfall des Architekten und Verhandlungen mit dem Betreiber des "Alex“ im K3 hätten die Pläne zurückgeworfen. Mergel hofft, dass noch in diesem Jahr mit der Umsetzung der Eweiterung der Bibliotheksfläche um 500 Quadratmeter begonnen werden kann. Dies habe "verwaltungsintern die höchste Priorität“. 

Anforderungen 

Für alle Anwesenden steht fest: Bibliotheken von heute müssen neuen Anforderungen gerecht werden – auch um Geflüchteten erste Integrationsschritte zu erleichtern. Sie sind wesentlicher Bestandteil kommunaler Daseinsvorsorge und soziokultureller Treffpunkt.

"Ich bin guter Hoffnung, dass die Bibliothek zu den Gewinnern der diesjährigen Haushaltsberatungen gehören wird“, betont Harry Mergel. Er sei zuversichtlich, dass der Robi wieder ganztags fahre und die Zweigstellen erhalten bleiben. Dem hat die Leiterin der Stadtbibliothek Monika Ziller nur ein bekanntes Sprichwort hinzuzufügen: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!“.

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.