Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Ab(i) ins Tor!

zurück zur Übersicht

Jetzt fiebern die Abiturienten wieder den Prüfungen entgegen. Nach den Osterferien geht es an den beruflichen Gymnasien los. Ausrechnet an einem Freitag, dem 13., steht Mathe auf dem Prüfungsplan. 944 junge Leute in Stadt und Landkreis Heilbronn und im Hohenlohekreis machen dieses Jahr an einem beruflichen Gymnasien Abitur. Den Deutschaufsatz schreiben im ganzen Land alle am selben Tag. Auch für die 1585 Abiturienten an den allgemeinbildenden Gymnasien in der Region ist am Mittwoch, 18. April, der Deutschaufsatz traditioneller Abi-Auftakt. 

Spezielle Prüfungsfächer 

Abitur, denkt ein jeder, das ist das Übliche: Deutsch, Mathe, Englisch. Diesen Fächern müssen sich alle stellen. Doch nicht einmal das stimmt. Der Deutschaufsatz ist in den beruflichen Gymnasien in Baden-Württemberg kein Muss. Wer will, glänzt lieber im Seminarkurs. Selbst Einser-Kandidaten meiden Deutsch, die Note ist ihnen zu unberechenbar. Und dann gibt es noch eine Menge Prüfungsfächer, die sind so speziell, dass der Abiturient im nächsten Gymnasium mit den Schultern zuckt: Pädagogik und Psychologie? Informatik, Agrarbiologie oder Ernährungslehre und Chemie? Die Abiturientin am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium zittert vor der Matheprüfung, das Profilfach Gesundheit und Pflege hat es auch in sich. In den Wirtschaftsgymnasien gilt Wirtschaft vielen als Angstfach. Wer Abitur in Italienisch macht, wäre in Latein restlos aufgeschmissen – es käme ihm Spanisch vor. Und wer kann sich ein Abitur in Informatik überhaupt vorstellen?

Sport

Einst galt das Sportabitur als Notenaufpolierer. Doch heutzutage wählen eher die Cracks das vierstündige Neigungsfach. Handball, Schwimmen, Laufen sind für Corbinian Kralka (17) aus Heilbronn die Disziplinen im Sportabitur. Privat und im Verein spielt er ja Hockey, schon mit sechs Jahren hat er angefangen. Aber sein Lieblingssport ist viel zu exotisch, um fürs Abitur zu taugen. 

Handball heißt für ihn die Alternative. Zwölf Abiturienten machen dieses Jahr am Robert-Mayer-Gymnasium Heilbronn Sportabitur, sechs von ihnen in Handball. An den beiden Prüfungstagen Anfang Juni spielen sie gegen Sportler aus Vereinen und anderen Schulen, die Prüflinge werden ganz genau beobachtet. Bis dahin trainiert Corbinian (17) bei Freunden im Verein, seine Kurskollegen in anderen Gruppensportarten halten es ähnlich. Der Schulsport reicht nicht. In Sporttheorie müssen sie ihr Wissen auch unter Beweis stellen. Wer Sport wählt, sagt Corbinian, schafft nur gute Noten, wenn er sich sportlich betätigt und nicht "die Jahre davor auf der Couch zugebracht hat“.

 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.