Stimmt.de

Titelseite.indd
Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Abi auf Griechisch: Warum nicht?

zurück zur Übersicht

Informatik, Chemie, Mathematik mögen nützlicher sein, aber Griechisch, davon ist Sören Dethleffs (18) aus Untergruppenbach felsenfest überzeugt, gibt dem Leben eine Richtung, ja eine Basis: "Es bildet den Geist.“ Acht Abiturienten am Theodor-Heuss-Gymnasium Heilbronn sehen das ähnlich wie er und schreiben Abi in Griechisch. 

Alte Sprache, schwierige Sprache? 

Häufig würden sie "ein bisschen belächelt“. Die alte Sprache gilt als schwierig, verstaubt, vorgestrig. Aber: "So ist es nicht.“ Sören kam vor vielen Jahren am Tag der offenen Tür ins Griechischzimmer und schnupperte in eine Lateinstunde. "Das war schulwahlentscheidend.“ Alte Sprachen seien unattraktiv? Für ihn nie und nimmer. "Das ist, worauf unsere Sprache aufbaut. Und unsere Kultur: Sokrates, Platon, all die alten Griechen. Wer Griechisch lernt, weiß woher wir kommen: Woher haben wir denn unser ganzes Wissen?“ Sören ist Altphilologe durch und durch.

Nur am Anfang, als die alte Sprache für ihn neu war, hatte er kurz Probleme: wegen der Schrift. "Da habe ich sogar mal eine Fünf kassiert.“ Davon kann heute natürlich keine Rede mehr sein. Mit dem Abitur wird er Griechisch hinter sich lassen. Fürs Medizinstudium braucht er die alten Sprachen nicht. Latein um Fachbegriffe abzuleiten, gut. Etymologische Gedankenspiele aber sind immer prima. Ist es nicht schön zu wissen, woher Wörter wie Auto, Psyche und Philatelist kommen? 

Galerien

Regionale Events

Digitale Azubimesse

Mehr als 50 Unternehmen stellen von 14. bis 20. Februar 2022 ihr Aus- und Weiterbildungsangebot digital vor.

Neuer Impfpunkt

Die Stadt Heilbronn ergänzt ihr Impfangebot um die Harmonie.