Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Partystimmung bei den Sportfreunden

zurück zur Übersicht

Die Winterfeier der Sportfreunde bot in diesem Jahr einen tollen Mix. Jung und Alt feierten fröhlich miteinander, es gab zahlreiche Vorführungen – und es war Raum für die Ehrung verdienter Ehrenmitglieder und Mitglieder. 

Werte 

Durch das Programm führte Günther Gallus Weiß. Er moderierte den Abend mit einer herrlichen Mischung aus Wissenswertem und Humor. Schon der erste Auftritt des Abends, "Bene“, brachte großen Schwung in die Halle. Er war Überraschungsgast und spielte den von ihm komponierten Vereinssong "koi normale Mannschaft“, der dem Verein seine Identität gegeben hat und der fester Bestandteil der Sportfreunde geworden ist.

Vorstand Steffen Baumann freute sich über die vielen Gäste. Vor allem der bunte Mix zwischen Jung und Alt ist ihm wichtig, denn dies mache ein erfolgreiches Vereinsleben aus. Baumann ging in seiner Rede auf den bewussten Umgang aller Mitglieder miteinander und auch mit dem Verein um. "Bewusstsein bedeutet Achtsamkeit und Dankbarkeit, Werte, die in unserer Gesellschaft mehr beachtet werden müssen“, sagte Baumann. 

Viele Dinge machten wir unbewusst, also ohne Bewusstsein. Das sollte aber nicht unser Umgang mit dem Leben, uns selbst und unseren Mitmenschen sein. "Bewusster Umgang miteinander ist die Grundlage für einen funktionierenden Verein.“ Ohne Mitglieder, die zu einem funktionierenden Vereinsleben beitragen, mache ein Verein keinen Sinn. "Und in einem Verein zu sein, ohne sich einzubringen, macht ebenso keinen Sinn“, appellierte der Vorsitzende an die Vereinsfamilie.

Fitness

Danach wurde es sportlich. Das Team "Fit mit Nicole“ begeisterte die Zuschauer mit tollen und schwungvollen Jumping-Darbietungen. Die Aktiven der Sportfreunde waren mit ihrer Tanzvorführung das nächste Highlight, sie brachten die Halle zum Beben. Die harte Arbeit der beiden Trainerinnen zahlte sich voll aus. 

Diesen Beitrag hob Steffen Baumann dann auch als Beispiel einer erfolgreichen Vereinsarbeit hervor: Die Jungs hätten über Wochen viele Stunden trainiert, um einen tollen Beitrag für die Winterfeier leisten zu können.

Stimmung 

Die "Alten Herren“ brachten den Klassiker "die Glocken von Rom“ und hielten das Stimmungsbarometer damit oben. Der Übergang zum Tanz und zur Party wurde von "Micha von der Rampe“ alias Micha Kible überragend gemeistert. Mit seinen Stimmungssongs riss er die Gäste von ihren Sitzen – und bei der riesigen Polonäse durch die ganze Halle war die Stimmung dann gewissermaßen am Anschlag. 

Zur Rock-Musik der "Old-Kelter Keller Band“ wurde dann noch bis in die Morgenstunden ausgelassen getanzt und gefeiert. Steffen Baumann war stolz auf seine Sportfreunde: "Solch eine Party als Winterfeier muss man erst mal hinbekommen.“ Und die Mitglieder blieben damit ihrem Vereinslied treu, in dem es heißt: "Im Feiern heißt der Deutsche Meister ganz klar SFL...“ red

 

 

Galerien

Regionale Events