Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Sie wollen Käthchen werden

zurück zur Übersicht
Vier gültige Bewerbungen für die drei Ämter der neuen Käthchen von Heilbronn: Die Bewerbungsprozedur für die Käthchen-Wahl am Freitag, 13. April, hat dieses Mal kein üppiges Bewerberfeld hervorgebracht. "Natürlich hätten wir uns eine größere Auswahl gewünscht“, räumt Heilbronn-Marketing-Geschäftsführer Steffen Schoch ein. Aber: Die vier Kandidatinnen, die zur Wahl stehen, seien "klasse, sehr selbstbewusste junge Damen“.
 
Im schriftlichen Wissens-Test über Heilbronn hätten sie super Ergebnisse erzielt. Wann lebte Heinrich von Kleist? Wie viele Weine werden beim Weindorf ausgeschenkt und wer kennt bekannte Heilbronner Firmen, Vereine oder Institutionen? Insgesamt wurden 69 Fragen gestellt. „Alle haben sehr gut abgeschnitten“, so HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch. Er ist von dem Quartett begeistert und überzeugt, dass es bei der Wahl wieder ein runder Abend wird. Vor zwei Jahren waren es sechs Finalistinnen, davor neun.

Regularien prüfen 

Woran es liegt, dass es die niedrigste Bewerberinnenzahl seit Jahren war? Schoch verweist auf drei Bewerberinnen, die nicht teilnehmen dürfen, weil sie nicht in Heilbronn wohnen. Hier müsse man die Regularien überdenken, weil es öfter vorkomme, dass Heilbronnerinnen zu Ausbildung oder Studium woanders hinziehen, aber dennoch viel Heilbronn-Erfahrung in die Waagschale werfen könnten. Dieses Mal habe die große Zahl an Terminen im Buga-Jahr vielleicht auch einige etwas abgeschreckt. Jetzt wird überlegt, ob man das Hauptkäthchen und dieses Mal drei Stellvertreterinnen kürt, um die Termine auf mehr Schultern verteilen zu können. Dann würde man auch die Situation vermeiden, dass eine Einzige von den Vieren am Wahlabend leer ausgeht.

Lisa Roth 

 
Lisa Roth (17) ist Schülerin am Heilbronner Peter-Bruckmann-Gymnasium. Sie möchte Heilbronn mit ganzem Herzen repräsentieren und ein Stück Heilbronner Geschichte werden. Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Loyalität schätzt sie sehr. Die 17-Jährige engagiert sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Biberach, ist Vorsitzende des Jugendgemeinderats und fährt gerne Ski. "Engagiert, schlagfertig, kommunikativ und verantwortungsbewusst“ erleben die Eltern die Tochter. Sehr gerne würde die junge Heilbronnerin irgendwann einmal nach New York fliegen.

Denise Fohr

Denise Fohr (22), Studentin an der Uni Stuttgart, sieht das Käthchenamt als einmalige Chance und große Ehre. Ehrlichkeit, Offenheit und Zuverlässigkeit sind ihr wichtige Werte. In ihrer Freizeit trifft sich Denise Fohr gerne mit
Freunden, wobei ihr ein enger, zuverlässiger Kreis sehr wichtig ist. Sie entspannt gern im Spa oder unterhält sich mit Youtube-Videos. Ihr größtes Vorbild? Der frühere US-Präsident Barack Obama.

Jasmin Heyd

 
Jasmin Heyd (20) fühlt sich durch und durch als Heilbronnerin und hat Lust, sich für ihre Stadt zu engagieren und sie zu repräsentieren. Die BWL-Studentin der DHBW Heilbronn sieht Ehrlichkeit, Nächstenliebe, Lebensfreude, aber auch Ehrgeiz als wichtige Werte an. In ihrer Freizeit engagiert sich Jasmin Heyd bei der TSG Heilbronn und der Heilbronner Ballettschule Liane. Als einen Menschen mit "einem großen Herz, immer strahlenden Augen und einer direkten Art“ beschreiben die Eltern ihre Tochter. Ihr größter Wunsch? "Eine gesunde Familie und einen erfüllten, sinnvollen Job“.

Laura Sophie Scholl

Für Laura Sophie Scholl (17) ist Heilbronn nicht nur eine Stadt, sondern ihre Heimat. Als waschechte Schwäbin voller Lebensfreude beschreibt sich die DHBW-Studentin. Diese Energie würde sie sehr gerne mit Einwohnern und
Besuchern dieser Stadt teilen. Höflichkeit, Dankbarkeit und Ehrgeiz sind ihr wichtig. Sie kocht, liest, malt und fotografiert gerne. Der größte Wunsch der 17-Jährigen: "eine gewaltfreie und gerechte Welt“.

Großer Wahlabend 

Am Wahlabend unter der Pyramide der Kreissparkasse müssen sich die Kandidatinnen ab 19 Uhr unter den Augen einer Jury einigen nur Fragen stellen. Moderator ist Stimme-Chefredakteur Uwe Ralf Heer. Der Kulturkeller Heilbronn, Popgeiger Jan White und Poetry-Einlagen bilden das Rahmenprogramm.
 
Karten für 35 Euro (Büffet und Getränke inbegriffen) gibt es bei der Tourist-Info, in Filialen der Kreissparkasse und Stimme-Service-Centern.
 
 
 
 

Galerien

Regionale Events