Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Blacksheep-Vorverkauf läuft schleppend

Übersicht

Ein Punkt führt bei vielen Kulturschaffenden in der Region zu Kopfzerbrechen: Die Menschen kaufen immer später ihre Eintrittskarten. Auch der Fußball erschwert den Machern die Planungen in diesem Jahr.

Die Konkurrenz vor der Fußball-WM ist groß

Die Freiluftveranstaltungen häufen sich vor und nach dem Wettbewerb in Russland. Das macht sich beim Terminkalender bemerkbar. "Die Konkurrenz ist groß", sagt Franz Koroknay, Mitglied des Blacksheep-Kreativteams. Blacksheep bildet da keine Ausnahme, selbst für überregionale Großereignisse wie das Wacken-Open-Air oder das Konzert der Rolling Stones in Stuttgart können noch ganz regulär Karten gekauft werden.

Vor den Pfingstferien erwartet Franz Koroknay keinen großen Schub mehr. Er geht davon aus, dass es wohl erst zehn Tage vor dem Auftaktakkord anzieht - mit gravierenden Folgen für alle, die sich um die Gäste kümmern.

Gastronomen brauchen Zeit zum Planen

Koroknays Beispiel sind die Gastronomen: 500 bis 800 Gäste mehr oder weniger, die bewirtet werden müssen, machen schon einen Unterschied, so der Festival-Macher. Der Vorverkauf fürs Festival läuft unterschiedlich stark. Der Donnerstagabend mit bis zu 800 Besuchern sei schon fast ausverkauft, sagt Koroknay. Der Samstag werde wohl ausverkauft sein, zu erleben sind unter anderem die Bands Wishbone Ash und Passenger. Schleppend läuft es hingegen für Freitag, an dem unter anderem die Levellers auftreten. Von bis zu 3000 Karten sei gerade erst die Hälfte weg, so Koroknay.

Die Kulturinitiative hält am bewährten Konzept fest, dass die Besucher an den beiden Haupttagen Freitag und Samstag auf drei Bühnen unterhalten werden. Am Donnerstag erwartet die Gäste hingegen eine Neuerung: Vom Innenhof geht es zur Kornspeicherbühne, an der es außerdem Sitz- und Stehplätze geben wird. Das sei ein Wunsch der Besucher gewesen. "Da passen bis zu 800 Besucher rein", sagt Franz Koroknay.

Der Verein sieht sich gut gewappnet, in nächster Zeit den Generationenwechsel zu schaffen. "Knapp die Hälfte im Vorstand ist um die 30 Jahre alt", freut sich Franz Koroknay.

Im Vorstand sind jüngere aktiv

Die Strategie ist klar: Die Jüngeren sollen nicht nur im Führungsgremium sein, sie erhalten Verantwortung. "Das ist für den Verein ein Segen."

Ein Beispiel dafür ist das Booking der Künstler, hier werden Janina Zeller und Meike Möldner von Edgar Heckmann unterstützt werden. Dass die Künstler und ihre Agenturen nicht mehr mit Koroknay zu tun haben, habe sie nicht irritiert. Weitere Infos gibt es hier

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events

Mallorca-Party

Am 25. August startet die Mallorca-Party beim TTC Zaisenhausen.