Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Schüler retten Äpfel

Übersicht

Für ungefähr 100 Schüler der Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule und für viele weitere Schulen und Kitas aus dem Raum Heilbronn fand der Unterricht am Donnerstagmorgen auf einer Wiese zwischen Frankenbach und Biberach statt. Sie machen mit beim Projekt "AHA! Alles Heilbronner Äpfel“, für das Kinder und Jugendliche aus Stadt- und Landkreis Heilbronn auf Streuobstwiesen Äpfel aufsammeln. 

Aktion seit fünf Jahren

IMG_2122

Das Projekt findet seit fünf Jahren statt und wurde von Jürgen Hetzler, Mitarbeiter im Grünflächenamt, initiiert. Insgesamt werden sich noch 800 Schüler und Kindergartenkinder aus der Stadt Heilbronn und weitere 1200 aus dem Landkreis an der Aktion beteiligen. "Am Ende sind insgesamt bis zu 70 Tonnen Obst zu erwarten“, sagt Christoph Schulz, Agrar-Ingenieur und Leiter des Projekts.

Anschließend wird der Heilbronner Fruchtsaftbetrieb Gunkel die Äpfel zu Saft und Schorle weiterverarbeiten. Dazu bietet der Betrieb auch Führungen für Schüler an, damit diese die einzelnen Verarbeitungsschritte miterleben können. Die fertigen Produkte gibt es dann in wenigen Wochen bei Edeka Ueltzhöfer und bei der Bäckerei Härdtner zu kaufen. Auch dem Gemeinderat wird der Saft angeboten. Das Obst ist dazu bio-zertifiziert und der fertige Saft wird umweltbewusst in Glasflaschen abgefüllt.

Eigene Etiketten

Um auf die lokale Herkunft der Säfte aufmerksam zu machen, bekommen die Flaschen auch Etiketten, die von den einzelnen Schulen selber designt werden. Die Gemeinschaftsschule hat sich für einen blauen Hintergrund mit einem grünen Apfel entschieden. Die Schule für Gestaltung des Kolping-Bildungszentrums unterstützt die Schulen dabei und sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild. 

Das sonnige Wetter macht es den Schülern einfach, das Fallobst aufzusammeln. Auch haben die Bäume dieses Jahr besonders viele Früchte getragen. "Im vergangenen Jahr gab es nur eine kleine Ernte, da es Frost im Frühjahr gab, und somit auch keine Äpfel im Sommer“, sagt Schulz.

Wenn die Schüler sich nicht für die Teilnahme bereit erklärt hätten, würde das Obst auf den Streuobstwiesen überwiegend verderben. Schulz fügt hinzu: "Für Bauern würde sich der Aufwand nicht lohnen.“ Wer 100 Kilogramm Äpfel abliefert, bekommt dafür derzeit sechs Euro. Die meisten Schüler freuen sich aber über die Schulaktion. "Heute haben wir schulfrei und ich finde die Abwechslung gut“, sagt die Siebtklässlerin Despoina Choulli. 

Lehrerin Karin Koch beschäftigt sich nicht erst seit dem AHA-Projekt mit dem Thema. Seit zehn Jahren geht sie mit ihren Schülern auf die Wiesen. "Anfangs habe ich die Äpfel noch mit dem eigenen Anhänger an Gunkel geliefert. Das war anstrengend“, erzählt sie und lacht.

 

 

Anzeige

Galerien

Regionale Events

Würth Open Air

Vom 28. bis 30. Juni findet in Künzelsau das Würth Open Air statt.

Frauen vs. Männer

Am 29. März findet in Heilbronn der "Frauen vs. Männer"-Poetry Slam statt.