Stimmt.de

Stimmt! Magonline lesen!

Nachricht-Detail

Underground Band

Übersicht

Sie machen das, was sie am liebsten tun, zusammen mit denen, die sie am liebsten mögen und arbeiten so hart an ihrem Erfolg, wie es die Zeit zulässt: Die alternative Rockband On The Roof bringt ihre erste EP raus und plant bereits die nächste.

Gesucht und gefunden

Eine Treppe führt nach unten in einen kleinen Kellerraum. Es riecht nach Farbe, die Wände im Flur des Hauses im Industriegebiet in der Austraße, in der sich der Proberaum befindet, den sich On The Roof mit zwei anderen Bands teilen, strahlen weiß wie frisch verputzt. Sebastian Klug (22), Michel Schulze (23), Florian Arlt (22), Steffen Beurer (22) und Kevin Kühn (20) verbringen hier so viel Zeit, wie sie können.

2014 begannen sie, zusammen Musik zu machen. "Steffen und ich waren in einer Klasse und haben zusammen Akustikgitarrenzeug gespielt“, sagt Michel Schulze.Sie holten Florian Arlt ins Boot, auch ein Klassenkamerad. Steffen Beurer stieg auf Bass um, Florian Arlt spielte Schlagzeug, wechselte aber hin zum Piano.  "Das erste Mal haben wir bei Sebastians Eltern im Keller gespielt, dann bei Michel und Flo“, erzählt Sebastian Klug. Zwei Jahre später lernten sie über Freunde Schlagzeuger Kevin kennen. Sie trafen sich an den Wochenenden, probten von Freitag bis Sonntag. 

Erste EP

In den nächsten Wochen steht ein Meilenstein an. "Wir bringen unsere erste EP raus“, sagt Sebastian Klug. Im März 2018 haben sie ein Wochenende lang mit Simon Schütt vom Popbüro Heilbronn-Franken Musik aufgenommen und stundenlang geprobt.  "Wir waren richtig im Workflow drin“, erzählt Sebastian Klug. "Wir haben fünf Songs angesetzt, von denen vier etwas wurden.“ Simon Schütt übernahm das Mixing und Mastering, also das Abmischen und den Feinschliff.

Sebastian Klug ist der Sänger von On The Roof und spielt die zweite Gitarre, die Rhythmus-Gitarre. Michel Schulze spielt die erste Gitarre, die Leadgitarre. Florian Arlt spielt Keyboard: Orgel, Synthesizer, Klavier und Rhodes, ein spezielles E-Piano. Steffen Beurer spielt außer Bass auch noch Flügelhorn.

In der Ausbildung

Jedes Wochenende treffen sich die Musiker im Proberaum in der Heimatstadt. Sänger Sebastian Klug studiert in Karlsruhe Germanistik und Philosophie auf Lehramt und kommt ins vierte Semester. Florian Arlt lebt in Würzburg und studiert dort Soziale Arbeit, er kommt ins sechste Semester. "Wir sind bewusst nur so weit weggezogen, dass wir bloß eine Stunde Fahrtzeit haben“, sagt Sebastian Klug.

Michel Schulze hat eine Ausbildung als Mediengestalter in einem Tonstudio gemacht und will sich bei der Popakademie in Mannheim bewerben. Kevin Kühn macht eine Ausbildung zum Elektriker. "Neben den Proben geht auch für das ganze Drumherum Zeit drauf“, sagt Sebastian Klug. Zum Beispiel für das EP-Cover, die Organisation der Auftritte, das Anreisen. "Sicher drei Stunden pro Woche.“ 

Ein Höhepunkt war das Viel & Draußen-Festival in Heilbronn. "Es gibt viele gute Bands hier, die wir alle kennen und mit denen wir befreundet sind“, sagt Sebastian Klug. Sie treffen sich bei dem Konzert, dass jedes Jahr am letzten Juli-Wochenende im Innenhof des Wilhelm-Waiblinger-Hauses stattfindet, organisiert vom Popbüro. "Das Festival ist für uns wie ein Familientreffen“, sagt Sebastian Klug. Den Musikern von On The Roof ist es wichtig, dass Bands in Heilbronn eine Plattform erhalten. Noch mangele es daran, sagt Sebastian Klug. Doch er hofft auf das geplante neue Kulturzentrum. "Wenn es erschwingliche Proberäume für Bands gibt, zieht das Leute an“, sagt er.

Kleine Tour

Der Stil von On The Roof: wütend, melancholisch, vielseitig. "Wir wollen uns nicht beschränken, wollen aus allen Genres ein bisschen was abgreifen“, sagt Sebastian Klug. Die fünf greifen in ihren Texten auch gesellschaftliche Themen auf. "No Doubt“ handelt von einer Person, die im Mittelmeer ertrinkt. "Es geht um die Schere, um die Spaltung der Gesellschaft“, sagt Sebastian Klug. In "Vacuum“ besingt Sebastian Klug die vielen Möglichkeiten, was man beruflich machen kann. "Trotzdem weiß man nicht, was man tun soll. Es ist, als hätte man ein Vakuum im Kopf“, sagt der Student.

Die Band will nach dem Erscheinen der ersten gleich die nächste EP rausbringen, denn sie hätten sich weiterentwickelt. "Wir sind experimenteller geworden, unsere Musik hat keine klassischen Songstrukturen mehr, so wie Strophe, Refrain und Bridge“, sagt Sebastian Klug. "Wir versuchen, es ein bisschen anders zu machen.“ Im Herbst wollen sie an verschiedenen Orten in Süddeutschland spielen. Zurzeit verschicken sie Aufnahmen und Pressekits und suchen sich Locations raus, in denen sie spielen könnten. "Das ist anstrengend, weil viele Clubs schon ausgebucht sind“, sagt Sebastian Klug. Michael Schulz ist optimistisch: "Wir fragen auch Bands, die wir gut finden, an, ob wir bei ihnen als Support auftreten dürfen.“

 

 

Galerien

Regionale Events

Bildungsmesse Heilbronn

Vom 9. bis 11. Mai öffnet die Bildungsmesse Heilbronn wieder ihre Pforten. 200 verschiedene Unternehmen stellen sich vor und beraten euch bei eurer Berufswahl.

Blacksheep Bandcontest

Am Samstag, 27. April, wird in der Bonfelder Bislandhalle ein Bandcontest abgehalten. Stereogold, Neeve, Kyona und Roadstring Army werden teilnehmen!

Würth Open Air

Vom 28. bis 30. Juni findet in Künzelsau das Würth Open Air statt.

Frauen vs. Männer

Am 29. März findet in Heilbronn der "Frauen vs. Männer"-Poetry Slam statt.